Aktualisiert: 15.10.2020 - 19:31

Zweite Chance verdient? Nach Drogen- und Alkoholabsturz: So viel besser geht es Radprofi Jan Ullrich mittlerweile!

Der ehemalige Radrennfahrer Jan Ullrich hat sich wieder erholt, nachdem er schlimm abgerutscht war und Drogen und Alkohol sein Leben bestimmten.

Foto: imago images / Nordphoto

Der ehemalige Radrennfahrer Jan Ullrich hat sich wieder erholt, nachdem er schlimm abgerutscht war und Drogen und Alkohol sein Leben bestimmten.

Jan Ullrich ist zurück – zurück im Leben. Von seiner schlimmen Krise scheint er sich erholt zu haben und gibt erste Lebenszeichen auf Instagram.

Es ist auch einmal schön zu hören, dass nicht jeder Absturz eines Prominenten im ewig währenden tiefen Loch endet, wie das oft der Fall ist. Denn der einstige Tour-de-France-Sieger Jan Ullrich hat jetzt seine schwierige Lebensphase, die von Trennung, Alkoholexzessen und Drogenkonsum geprägt war, hinter sich gelassen. Glücklicherweise hat der Radprofi noch rechtzeitig den Absprung geschafft. Nachdem er seit 2018 nichts mehr auf Instagram gepostet hatte, tauchte Jan Ullrich, dem es mittlerweile schon wieder viel besser gehen soll, dort plötzlich wieder auf.

Drogen- und Alkoholprobleme vorbei: Jan Ullrich hat sich wieder erholt

Mit seinem Tour-de-France-Sieg als einziger Deutscher 1997 hat Jan Ullrich in seinem Leben bereits viel Ruhm erlebt. Doch auch die Schattenseiten des Lebens dürfte der heute 46-Jährige traurigerweise gut kennen. 2006 sorgte er durch einen Doping-Skandal für Aufregung, zudem erhielt er in den letzten zwei Jahren ein Negativimage. Die Öffentlichkeit erfuhr von Jan Ullrichs Trennung, seinen Alkokol- und Drogeneskapanden und sogar Gewaltvorfällen. Wie Focus berichtete, befindet sich der ehemalige Rennradleistungssportler wieder auf der Zielgeraden. Sein Leben verläuft wieder in geordneten Bahnen und dem einstigen Idol vieler Radsport-Fans geht es wieder besser.

Nachdem der Sportler eine Knie-OP hinter sich gebracht hat, düst er entweder mit dem Rennrad oder dem Mountainbike in Gesellschaft von Freunden durch den Schwarzwald. Jan Ullrich hält sich nicht mehr auf Mallorca, sondern aktuell in Merdingen nahe Freiburg auf. Von übermäßigem Alkoholkonsum und den Drogen habe er Abstand genommen. Zu seinen Kindern pflegt er wieder Kontakt. Auch auf Instgram hat er zurückgefunden. Vor drei Tagen hat er nach sehr langer Zeit sogar wieder etwas gepostet. Es waren Fotos bewegender alter Zeiten, Bilder der Tour de France 2003.

"Er hat nichts Schlimmes getan"

Nun stellt sich die Frage, ob ein ehemaliger Sport-Star, der damals Weltruhm erlangte und in gewisser Weise auch als Vorbild für viele Menschen im Rampenlicht stand, eine zweite Chance verdient, nachdem er sich um 180 Grad gewandelt und sich wieder aufgerappelt hat? Sein ehemaliger Mentor Rudy Pevenage sagt eindeutig ja. Der 66-Jährige meint: "Er ist ein Star, war Weltmeister und Olympiasieger. Er hat nichts Schlimmes getan." und möchte Jan Ulrich auf dem Weg zurück in die Öffentlichkeit unterstützen.

Jan Ullrich hat sich wieder aufs Rad geschwungen. Dazu haben Sie auch mal wieder Lust? Im Video sehen sie sieben Tipps fürs bessere Fahrradfahren in der Stadt:

7 Tipps: Besser Fahrrad fahren in der Stadt
7 Tipps: Besser Fahrrad fahren in der Stadt

Anders als Jan Ullrich posten manche Promis regelmäßig etwas auf Instagram. Beispielsweise zeigte Susan Sideropoulos ein süßes Kinderbild von sich und Iris Mareike Steen präsentierte sich heiß mit einem Urlaubsbild.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe