08.10.2020 - 17:32

Nachschub für Filmfans Diese Filme kommen früher als geplant ins Kino

Von

Morena Baccarin und Gerard Butler in "Greenland"

Foto: obs/Tobis Film GmbH/TOBIS/STX

Morena Baccarin und Gerard Butler in "Greenland"

"Keine Zeit zu sterben", "The Batman", "Dune", "Jurassic World: Dominion"... Viele anstehende Blockbuster wurden jüngst wegen der Corona-Krise auf einen - teils deutlich - späteren Erscheinungstermin verschoben. Es gibt mittlerweile jedoch auch ein paar Ausnahmen, die früher im Kino zu sehen sein werden, als bisher angenommen.

Von Action bis Krimi

Tobis hat kürzlich bekanntgegeben, dass "Greenland", der neue Action-Film mit Gerard Butler (50, "Angel Has Fallen"), nicht mehr am 24. Dezember, sondern bereits am 29. Oktober ins Kino kommen soll. In dem Film von Regisseur Ric Roman Waugh (52) versucht eine Familie vor einem Kometeneinschlag in das vermeintlich sichere Grönland zu fliehen. An der Seite von Butler ist unter anderem Morena Baccarin (41, "Deadpool") zu sehen.

Auch Constantin Film zieht drei Filme vor, wie vor Kurzem bekannt wurde. "Kaiserschmarrndrama", der neue Eberhofer-Krimi mit Sebastian Bezzel (49), sollte zunächst im August anlaufen, wurde wegen der Pandemie später jedoch auf unbestimmte Zeit verschoben. Nun soll der neue Eberhofer bereits am 12. November anlaufen - auf dem vorherigen Starttermin von Daniel Craigs (52) letzter Bond-Mission in "Keine Zeit zu sterben".

Ebenfalls vorverlegt wurde die Videospielverfilmung "Monster Hunter" mit Milla Jovovich (44) und Ron Pearlman (70), die ab dem 03. Dezember zu sehen sein wird - und damit drei Wochen vor US-Start.

Auch "Contra", der neue Film von Sönke Wortmann (61), sollte eigentlich erst im kommenden Jahr anlaufen. Christoph Maria Herbst (54) und Nilam Farooq (31) werden darin nun aber schon ab dem 23. Dezember auftreten.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe