04.10.2020 - 23:20

Ohne offizielle Nominierung "Das Sommerhaus der Stars": Dieses Paar muss überraschend gehen

Von

Beim Spiel "Reiner Wein" muss Eva Benetatou (2.v.l.) viel Kritik von ihren Mitstreitern einstecken.

Foto: TVNOW

Beim Spiel "Reiner Wein" muss Eva Benetatou (2.v.l.) viel Kritik von ihren Mitstreitern einstecken.

Der Streit zwischen den zwei Lagern um Ex-"Bachelor" Andrej Mangold (33) und der "Bachelor"-Zweitplatzierten Eva Benetatou (28) ist in der siebten Folge von "Das Sommerhaus der Stars" (RTL, auch bei TVNow) noch lange nicht zu Ende. Nachdem Evas einzige Freunde im Haus, Iris (53) und Peter Klein (53), ausscheiden mussten und zeitgleich Diana Herold (46) und Michael Tomaschautzki (48) als Nachrücker zurückgekehrt sind, herrscht wieder einmal dicke Luft. Denn auch die "Bullyparade"-Darstellerin ist - ganz zum Missfallen der anderen Kandidaten - gut mit Eva befreundet. Somit gibt es wieder zwei Paare in der Show, die dem "Team Bachelor" ein Dorn im Auge sind.

Ihrem Unmut über Eva und deren Verlobten Chris Stenz (31) konnten die Kandidaten im Spiel "Reiner Wein" freien Lauf lassen. Jeweils ein Part jedes Promipaares saß dabei gemeinsam an einem Tisch und musste auf unangenehme Fragen stets mit dem passendsten Promipaar antworten. Das meistgenannte Paar jeder Runde bekam symbolisch Wein in ein Glas geschenkt. Das Spiel galt als beendet, sobald das erste Gefäß überlief.

Auf Fragen wie "Du nervst am meisten" oder "Euch würde ich den Sieg beim Sommerhaus am wenigsten gönnen" antworteten die meisten Kandidaten am Tisch mit "Eva und Chris". So bekam Eva zwischen Tränen und verbalen Angriffen Runde für Runde immer wieder "reinen Wein" eingeschenkt. Von Andrejs Freundin Jenny Lange (26) gab es zu hören: "Hör auf mit deiner Menschlichkeit! Du bist der Unmensch in Person!" Und auch die anderen teilten kräftig gegen den Realitystar aus. Doch bei dem Spiel gab es eine Tücke, die die Kandidaten zu spät durchschauten: Ausgerechnet der Mitspieler, dessen Weinglas als erstes überlief, wurde vor der nächsten Nominierung geschützt.

Das "Favoritenpaar" zieht überraschend aus

Auf die Frage, wem die "Sommerhaus"-Bewohner am wenigsten vertrauten, wurde Eva erneut am häufigsten genannt und ihr so ein letztes Mal Wein eingeschenkt. Ihr Glas lief über und sie entschied das Spiel für sich. Damit allerdings nicht genug: Zur großen Überraschung aller erhielt sie einen Brief, in dem ihr die Erlaubnis gegeben wurde, sofort ein Paar ihrer Wahl aus dem "Sommerhaus" zu wählen. Die Wahl fiel ihr nicht schwer: "Andrej und Jenny werden das Haus verlassen."

Der Schock bei den übrigen Mitstreitern saß tief: Der ehemalige Rosenverteiler und seine Freundin mussten im direkten Anschluss an das Spiel ihre Koffer packen - und das ganz ohne offizielles Voting. Besonders YouTuberin Lisha (34) traf der Auszug ihrer Verbündeten hart. Sie vergoss bittere Tränen - und schwor Rache. Mit dem Abschied des "Bachelor"-Paares hat sich Eva also nur noch unbeliebter gemacht - nur ist sie wieder einmal vor dem Rauswurf geschützt. Im Spiel "Lass mich nicht hängen" konnten sich zudem Michaela Scherer (54) und Martin Bolze (63) vor der kommenden Nominierung schützen.

Andreas droht Caro mit der Scheidung

Das Ergebnis des darauffolgenden Stimmungsbarometers stellte die Freundschaften und Beziehungen im Haus auf eine harte Probe. Bei dem Voting darüber, welche zwei Paare die Teilnehmer bei der nächsten Nominierungsnacht wählen würden, erhielten Diana und Michael sowie Caro (41) und Andreas Robens (54) jeweils vier Stimmen. Aber auch Annemarie Eilfeld (30) und Tim Sandt (29) sowie das YouTuber-Paar Lisha und Lou (31) bekamen von ihren Gegnern je zwei Stimmen. "Ich glaube, zwischen allen Paaren ist ab heute nicht mehr alles cool", stellte Lou desillusioniert fest. Besonders Andreas fühlte sich von seinen Freunden im "Sommerhaus" verraten.

Der "Goodbye Deutschland"-Auswanderer wandte sich daraufhin von der Gruppe ab und trank stattdessen ausgerechnet Wein mit den "Staatsfeinden Nummer Eins" - den Paaren Chris und Eva sowie Diana und Michael. Zur zuvor so verhassten Ex-"Bachelor"-Kandidatin sagte er: "Du bist 'ne richtige kleine Hexe. Aber du bist top. Ich mag dich, weil du so bist." Der plötzliche Sinneswandel kam bei seiner Ehefrau gar nicht gut an. Im Streit warf sie ihm Heuchelei vor: "Du weißt, ich hasse dieses Weibsstück." Andreas hingegen blieb stur und drohte seiner Frau sogar mit der Scheidung. Wenn sie kein Verständnis für sein Verhalten zeige, würde er sich noch im Haus von ihr trennen. "Du solltest genau überlegen, was du tust", lautete seine knallharte Botschaft an seine Frau.

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Tolle Empfehlungen zur Adventszeit

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe