Aktualisiert: 04.11.2020 - 09:32

Suppenküche auf Rädern Kein Weihnachtsessen wegen Corona: Frank Zander unterstützt Food Truck

2019 fand Frank Zanders (Mitte) Weihnachtsessen für Obdachlose und Bedürftige bereits zum 25. Mal statt. Dieses Jahr fällt die Veranstaltung wegen Corona aus. Stattdessen unterstützt der Sänger den Food Truck der Caritas.

Foto: imago images/snapshot

2019 fand Frank Zanders (Mitte) Weihnachtsessen für Obdachlose und Bedürftige bereits zum 25. Mal statt. Dieses Jahr fällt die Veranstaltung wegen Corona aus. Stattdessen unterstützt der Sänger den Food Truck der Caritas.

Letztes Jahr feierte Frank Zanders Weihnachtsessen für Obdachlose 25-jähriges Jubiläum. Dieses Jahr macht Corona dem Traditions-Event einen Strich durch die Rechnung. Doch der Sänger findet andere Wege, um Bedürftige zu unterstützen.

Seit 1995 veranstaltet Schlagerstar Frank Zander alljährlich einen ganz besonderen Weihnachtsschmaus: Jedes Jahr verhilft er Obdachlosen und Bedürftigen mit tatkräftiger prominenter Unterstützung zu einer warmen Mahlzeit am Weihnachtsabend. Circa 3.000 Obdachlose aus Berlin freuten sich in den letzten Jahren über Gänsekeulen, Knödel und Co. Dieses Jahr jedoch muss Frank Zanders Weihnachtsessen aufgrund der Corona-Pandemie ausfallen. Stattdessen unterstützt er einen Food Truck, der Essen an Bedürftige austeilt.

Food Trucks statt Weihnachtsessen: So tut Frank Zander dieses Jahr Gutes

Bereits Anfang Oktober gab Frank Zander auf seiner Facebook-Seite bekannt, das 26. Weihnachtsessen für Obdachlose "schweren Herzens" absagen zu müssen. Fest stand für ihn allerdings auch, dafür dieses Jahr auf andere Weise zu helfen. Statt des Weihnachtsessens wolle er den Foodtruck der Caritas, eine "fahrende Suppenküche, die warme Malzeiten an die Ärmsten der Armen verteilt", unterstützen.

Gesagt, getan: Gemeinsam mit seiner Familie sammelte der Sänger laut Website des Weihnachtsessens, "obdachlosenfest.de", 20.000 Euro. Mit dieser Summe soll der türkisfarbene Bus vorerst bis einschließlich Februar 2021 finanziert werden. Bis zu 200 warme Mahlzeiten teilt der Bus an Orten, an denen sich Wohnungslose und Bedürftige aufhalten, täglich aus – und Frank Zander hofft, dass es noch mehr werden: "Vielleicht schaffen wir es ja sogar mit Hilfe weiterer Spenden, einen zweiten Food Truck zu finanzieren."

Frank Zander: Deshalb wurde sein Weihnachtsessen abgesagt

Als Hauptgrund für das Scheitern des diesjährigen Weihnachtsessen führte Frank Zander an, das wegen der Corona-Pandemie geforderte Hygienekonzept bei seiner Veranstaltung unmöglich umsetzen zu können. So fordern die Hygienemaßnahmen unter anderem, zum Zweck der Kontaktverfolgung Angaben zum Wohnort der Gäste festzuhalten – bei einer Veranstaltung, deren Teilnehmer überwiegend Obdachlose sind, ein Ding der Unmöglichkeit.

"Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht, bis zum Schluss gekämpft und mussten uns nun aber auf Grund der aktuellen Corona-Situation endgültig geschlagen geben", so der Musiker.

Der Sänger unterstrich die Verantwortung, die er als Veranstalter gegenüber seinen Gästen, Helfern und Partnern habe. Alle Gäste fielen in die Corona-Risiogruppe, er könne es nicht verantworten, dass sich jemand bei seiner Veranstaltung anstecke und das Virus möglicherweise noch in die Notübernachtungen und Einrichtungen der Kältehilfe trüge.

Gekämpft bis zuletzt

Noch Ende September hatte Zander die Absicht geäußert, die Weihnachtsfeier auch 2020 stattfinden zu lassen. Auf der Website der Veranstaltung bestätigte sein Team das und bezeichnete es als "unseren größten Wunsch". Gleichzeitig räumte es aber ein, dass man noch "vor einigen Hindernissen, Terminen und Genehmigungen seitens der Behörden" stehe. Außerdem habe man natürlich eine "Verantwortung gegenüber den Gästen und Helfern".

Schwerer Schlag für das Berliner Traditionsevent

Erst letztes Jahr feierte das Weihnachtsessen für Obdachlose und Bedürftige sein 25-jähriges Jubiläum. Damals konnte freilich noch keiner ahnen, was 2020 nicht nur auf Berlin und Deutschland, sondern auf die ganze Welt zukommen würde. Die Corona-Krise wirkte und wirkt in vielerlei Hinsicht wie ein Brennglas, das bestehende Missstände nicht nur offenlegt, sondern auch verstärkt.

Gerade soziale Einrichtungen und Hilfsangebote für Bedürftige leiden sehr unter den Auswirkungen der Krise. Die Absage des Weihnachtsessens von Frank Zander ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie die Corona-Krise gerade auf dem Rücken jener ausgetragen wird, die es ohnehin schon nicht leicht haben.

Letztes Jahr feierte das Weihnachtsessen für Obdachlose sein 25-jähriges Jubiläum. BILD der FRAU hat Frau Zander zu diesem Anlass interviewt. Außerdem haben wir uns mit Frank Zander über sein Werk, seine Lebensziele und die Musikbranche unterhalten.

Mehr zum Thema Schlager finden Sie auf unserer Themenseite. Alles über das Coronavirus haben wir ebenfalls auf einer informativen Themenseite für Sie zusammengestellt.

Promis

Promis

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe