20.09.2020 - 16:32

Besondere Auszeichnung "Bad Education": Film mit Hugh Jackman gewinnt Emmy

Von

Hugh Jackman in "Bad Education".

Foto: imago images / Prod.DB

Hugh Jackman in "Bad Education".

Der HBO-Film "Bad Education", mit Hugh Jackman (51, "X-Man") in der Hauptrolle, hat bei den diesjährigen Emmy Awards am Sonntag (20. September) in der Kategorie "Bester Fernsehfilm" gewonnen. Das wurde unter anderem über den offiziellen Twitter-Account der Television Academy verkündet.

Dankesrede vom Produzenten

Eine Dankesrede gab es laut "The Hollywood Reporter" von Produzent Eddie Vaisman, welche bereits im Vorfeld aufgezeichnet wurde. Ein großes Dankeschön ging auch an die Hauptdarsteller: "Es wäre nichts geworden ohne die erstaunliche Leistung von Hugh Jackman, Allison Janney, Geraldine Viswanathan, Ray Romano und dem Rest unserer phänomenalen Besetzung". Auch den Autoren, Produzenten und Crew-Mitgliedern dankte Vaisman.

"Bad Education" setzte sich damit gegen die Produktionen "American Son", "Dolly Parton's Heartstrings: These Old Bones", "El Camino: Ein Breaking Bad-Film" und "Unbreakable Kimmy Schmidt: Kimmy vs. the Reverend" durch.

Hugh Jackman gratuliert dem Team

Auch Hugh Jackman ließ es sich nicht nehmen und gratulierte auf Twitter dem gesamten Team zur Auszeichnung. Für seine Darbietung in "Bad Education" ist der gebürtige Australier in der Kategorie "Bester Hauptdarsteller in einer Miniserie oder einem Fernsehfilm" nominiert. Ob er die begehrte Trophäe mit nach Hause nehmen darf, wird erst in der eigentlichen Show in der kommenden Nacht auf Montag (21. September) entscheiden.

Aufgrund der Corona-Pandemie sind einige Bekanntgaben der diesjährigen Emmy-Verleihung auf mehrere Tage verteilt. Zum Schutz der Mitarbeiter und Gewinner wird die Hauptshow in der Nacht auf Montag komplett virtuell ausgetragen. Durch den Abend führt Jimmy Kimmel (52).

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe