Aktualisiert: 10.09.2020 - 17:58

GP-Wochenende Mick Schumacher: Noch keine Formel-1 – dafür diese Ehre!

Mick Schumacher muss auf sein Formel-1-Debüt noch ein wenig warten, aber am Grand-Prix-Wochenende in der Toskana wird ihm eine andere Ehre zuteil, die mit seinem Vater zu tun hat.

Foto: imago images / Sven Simon

Mick Schumacher muss auf sein Formel-1-Debüt noch ein wenig warten, aber am Grand-Prix-Wochenende in der Toskana wird ihm eine andere Ehre zuteil, die mit seinem Vater zu tun hat.

Noch ist die Teilnahme an der Formel-1 nicht ganz erreicht, aber in greifbarer Nähe. Doch an diesem Grand-Prix-Wochenende gibt es erst einmal einen anderen großen Auftritt für Mick Schumacher – und der hat mit seinem Vater zu tun…

"Mick Schumacher ist beim Freien Training der Formel 1 in Mugello dabei" – diese Schlagzeile, die von einem F1-Insider stammt, hätte wahrscheinlich nicht nur den Nachwuchs selbst, sondern auch die Formel-1-Legende schlechthin, den Papa, stolz gemacht. Doch soweit ist es noch nicht. Denn Timo Gans, Pressebetreuer des jungen Rennfahrers, kann diese Meldung leider nicht bestätigen. Es gibt dennoch gute Neuigkeiten zum Nachwuchspiloten Mick Schumacher, wie RTL berichte.

Mick Schumacher fährt am Wochenende im legendären Wagen seines Vaters

Auch wenn das aktuell noch nicht der Fall ist, aber noch in diesem Jahr wird Mick Schumacher ein Freies Training der Formel-1 absolvieren. Ort und Zeitpunkt sind aber noch unbekannt. Doch an diesem Wochenende in Mugello in der Toskana wird Schumi Junior dennoch zu sehen sein – bei einer besonderen Fahrt zum Ferrari-Jubiläum: Anlässlich des 1000. Grand Prix der Roten wird der 21-Jährige vor dem Start des Rennens den alten F2004-Wagen seines Vaters besteigen. Dieses Auto ist definitiv geschichtsträchtig, denn in diesem sicherte sich Vater Michael Schumacher seinen letzten und somit siebten Weltmeistertitel. Dieses große Ereignis ist bereits 16 Jahre her.

Erobert Mick Schumacher 2021 die Formel-1?

Seine Leistungen in der Formel-2 reichen wohl aus, um den nächsten Schritt zu gehen, wie es Ferrari-Teamchef Mattia Binotto bereits vergangenen Monat gegenüber der Bild am Sonntag betonte: "Er macht das sehr ordentlich. Seine Aufgabe war, sich zu steigern und Fortschritte zu machen. Das tut er. Was wir nächstes Jahr mit ihm vorhaben, werden wir sehr bald mit ihm besprechen". Weiter war die Rede von einem Start in einem kleinen Formel-1-Team, sodass Mick Schumacher erst einmal "alles kennenlernen kann und dann langsam weiter aufsteigt".

______________________

Die erneute Fahrt im Wagen seines Vaters – letztes Jahr saß er schon einmal in dessen Cockpit – wird für Mick Schumacher sicher eine ganz große Bedeutung haben. Schon einmal sagte das Nachwuchstalent, dass eine Fahrt im Ferrari für ihn bedeutungsvoll ist, denn Mick Schumacher spürt seinen Vater Michael bei jedem Rennen.

Wie gut, dass Sie den großen Moment von Mick Schumacher an diesem Wochenende mit erleben können. Doch das Fernsehen hält für Sie noch andere tolle Unterhaltungsmomente bereit. Diese entdecken Sie, ganz einfach mit einem Klick, auf unserer Themenseite TV-Sendungen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe