Aktualisiert: 28.08.2020 - 19:47

Ursache in der Kindheit Matthias Schweighöfer macht eine Schlaftherapie

Der Schauspieler Matthias Schweighöfer geht mit einer Schlaftherapie gegen seine Schlafstörungen vor.

Foto: imago images/Tinkeres

Der Schauspieler Matthias Schweighöfer geht mit einer Schlaftherapie gegen seine Schlafstörungen vor.

Kamillentee trinken und Schäfchen zählen richten bei einer ernsthaften Schlafstörung kaum etwas aus. Was dagegen hilft: eine Therapie.

Haben Sie schon einmal unter Schlafstörungen gelitten? Falls nicht: Sie Glückliche! Falls doch: Dann kennen Sie ja die Furcht vor dem Schlafengehen, die Panik, schon wieder nicht ein- oder durchschlafen zu können, die Angst, morgens schon wieder absolut erschöpft aufzuwachen… Gutgemeinten Ratschlägen von wegen "Trink doch mal weniger Kaffee!" oder "Versuch doch mal, abends nicht mehr auf dein Handy zu gucken!" kann man da nur mit einem im wahrsten Sinne des Wortes müden Lächeln begegnen. Viel aussichtsreicher: professionelle Hilfe. So wie bei Matthias Schweighöfer, der jetzt eine Schlaftherapie gegen seine Schlafstörung macht.

Matthias Schweighöfer: Schlaftherapie gegen Schlafstörungen aus der Kindheit

Im Interview mit Barbara Schöneberger spricht Matthias Schweighöfer in deren Talkshow "Mit den Waffeln einer Frau" über seine Schlafstörung. Wie der Schauspieler erzählt, leidet er bereits seit seiner Kindheit in der DDR unter Schlafproblemen. Der Grund dafür: Seine Mutter, die Schauspielerin Gitta Schweighöfer, habe als er noch klein war abends immer gearbeitet. Das führe dazu, dass bei ihm auch jetzt noch ab 17 Uhr das Stresslevel hochgehe und er unter Nervosität leide. Das Resultat: Er schlafe schlecht. Allerdings habe sich Schweighöfer bereits Hilfe gesucht: Wie er erzählte, geht er das Problem gemeinsam mit einem Schlaftherapeuten an.

Das komplette Gespräch zwischen Barbara Schöneberger und Matthias Schweighöfer können Sie sich am Samstag, den 29. August, um 11 Uhr sowie am Sonntag um 16 Uhr auf barba radio anhören. Am besten geht das auf "barbaradio.de" oder mit der gleichnamigen App.

Schlaftherapie so wirksam wie Schlaftabletten

Die Hemmschwelle, eine Therapie zu machen, ist oft hoch, egal ob Psycho- oder Schlaftherapie. Das ist schade, verschenkt man durch solche Hemmungen doch die Chance auf Genesung und damit wertvolle Schlaf- und Lebenszeit. Eine häufig gehörte Ausrede: "Therapien bringen doch sowieso nichts." Dabei ist das so nicht richtig: Laut "apotheken-umschau.de" sind Ansätze aus der kognitiven Verhaltenstherapie auch bei starken Schlafstörungen genauso effektiv wie die Behandlung mit Schlafmitteln. Diese scheinen zwar auf den ersten Blick die einfachere Behandlungsmöglichkeit zu sein. Eine langfristige Lösung stellen sie aber nicht dar, da sie nur kurzfristig eingenommen werden sollten, nicht als Dauermedikation.

Abgesehen von seinen Schlafstörungen scheint es dem Schauspieler gut zu gehen: Mit seiner Partnerin Ruby O. Fee kann Matthias Schweighöfer über alles reden.

Sie leiden ebenfalls unter Schlafproblemen? Dann probieren Sie mal diese Tipps gegen innere Unruhe und Schlafstörungen aus. Auch diese 9 natürlichen Schlafmittel können Sie ausprobieren:

Sollten diese aber nicht helfen – ab zum Schlaftherapeuten!

Promis und Royals

Promis und Royals

Alle News und Fakten aus der Welt der Royals, Stars und Sternchen.

Beschreibung anzeigen
Eine Webseite der FUNKE Mediengruppe