Aktualisiert: 24.08.2020 - 12:19

5.000 Euro Belohnung Grausam: Jörg Wontorras Hund wurde kaltblütig vergiftet!

Von

Labrador-Hündin Cavalli war ein geliebtes Familienmitglied. Doch jetzt wurde der Hund von TV-Moderator Jörg Wontorra kaltblütig mit einem Köder vergiftet...

Foto: imago images/POP-EYE

Labrador-Hündin Cavalli war ein geliebtes Familienmitglied. Doch jetzt wurde der Hund von TV-Moderator Jörg Wontorra kaltblütig mit einem Köder vergiftet...

Es ist eine Horror-Vorstellung für jeden Hundebesitzer: Wenn der eigene Hund von Hundehassern vergiftet wird. TV-Moderator Jörg Wontorra ist jetzt genau das passiert. Das todbringende Mittel: ein für den Menschen harmloser Stoff…

Wie brutal muss ein Mensch sein, der vergiftete Leckereien für Hunde auslegt und damit den Tod eines Tieres nicht nur in Kauf nimmt, sondern diesen aktiv anstrebt? Ob Hundeliebhaber oder nicht, den meisten ist ein solches Verhalten vollkommen unverständlich. Und doch: Giftköder sind keine Seltenheit und obwohl die meisten Hundehalter über die giftige Gefahr Bescheid wissen und deshalb extreme Vorsicht walten lassen, lässt es sich manchmal nicht vermeiden, dass der Alptraum aller Hundehalter eintritt. Einmal kurz nicht hingesehen – und schon hat der Hund etwas gefressen, das er nicht hätte fressen sollen. Dieses Horror-Szenario musste jetzt auch TV-Moderator Jörg Wontorra (71) erleben: Sein Hund wurde vergiftet.

Vergiftungen: Erste Hilfe
Vergiftungen: Erste Hilfe

So wurde Jörg Wontorras Hund vergiftet

Jörg Wontorras Labrador-Hündin Cavalli (11) musste den grausamen Gift-Tod sterben. Der Grund: Vermutlich eine mit Xylitol versetzte Wurst. Wie Jörn Wontorra "bild.de" berichtete, ging er vor circa 1,5 Wochen abends mit seiner Hündin Gassi. Als sie kurz in einem Gebüsch verschwand, glaubte er zu sehen, wie sie etwas herunterschluckte… Am nächsten Morgen wirkte die Hündin erschöpft und abwesend, als sich ihr Zustand nicht besserte, brachte Wontorras Lebensgefährtin Susanne Bausch (57) die Hündin am nächsten Abend in die Klinik. Leider konnte man dort nichts mehr für sie tun: Nach einigen Stunden erhielt das Paar die traurige Nachricht vom Tod des geliebten Vierbeiners.

Trotz seiner Trauer möchte Jörg Wontorra den Urheber des Giftköders jetzt fassen: Der Moderator ist auf der Suche nach Zeugen und hat laut "bild.de" sogar eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt!

So gefährlich ist Xylitol für Hunde

Von Xylitol haben Sie bestimmt schon einmal gehört, wenngleich auch in einem anderen Zusammenhang. Wir kennen Xylitol, oder Xylit, wie der Stoff auch genannt wird, als kalorienarme Alternative zu Zucker. Auch in Kaugummis oder Bonbons findet der Süßstoff oft Verwendung, da er der Bildung von Karies vorbeugt.

Was für uns Menschen vollkommen harmlos ist, ist für unseren vierbeinigen Freund allerdings hochgiftig: Bei Hunden führt der Süßstoff zu einer starken Ausschüttung von Insulin, neben einem Abfall des Blutzuckerspiegels kann es laut "vetzentrum.de" zu Leberversagen kommen. Auch Jörg Wontorras Hündin wurde mit Xylitol vergiftet, ganze 120 g befanden sich in dem Giftköder, vermutlich versteckt in einer leckeren Wurst.

Giftköder? Das ist zu tun!

Natürlich sind Sie als Hundehalter stets auf der Hut vor Giftködern. Doch was, wenn sie Ihren Hund doch einmal kurz aus den Augen gelassen haben und den Verdacht hegen, er könnte einen der gefürchteten Köder gefressen haben? Achten Sie auf Symptome wie helle Schleimhäute im Rachenbereich, Erbrechen, Durchfall, starkes Speicheln oder Hecheln, laut "vier-pfoten.de" weisen diese auf eine Vergiftung hin. "tasso.net" führt außerdem noch Teilnahmslosigkeit auf – so, wie es offenbar auch bei Jörg Wontorras Hund der Fall war.

Die Symptome können allerdings je nach Art des Giftes stark variieren, seien Sie also generell aufmerksam. Sollten Sie sich sicher sein, dass ihr Hund vergiftet wurde, bringen Sie ihn auf keinen Fall zum Erbrechen: Was Ihnen naheliegend scheinen mag, ist extrem gefährlich. Beide Websites raten davon ab, da ätzende Gift auf diese Weise den Rachen des Hundes verätzen könnten. Sollte er hingegen mit Klingen versetzte Köder gefressen haben, könnten ihm diese Speiseröhre und Rachen aufschlitzen. Stattdessen ist es ratsam, möglichst schnell einen Tierarzt aufzusuchen und, falls möglich, eine Probe des Giftköders mitzubringen.

Doch nicht nur Giftköder können eine Gefahr für unsere Vierbeiner darstellen. Achtung! Diese Lebensmittel sind tabu für Hund und Katze. Und wer einen Garten hat, sollte lieber kein Schneckenkorn streuen. Geben Sie Acht auf Ihre Haustiere!

Xylitol ist für uns Menschen ungefährlich. Dennoch können wir uns gefährliche Lebensmittelvergiftungen zuziehen, beispielsweise durch Salmonellen: Diese 4 Symptome sind typisch! Gefahr droht allerdings auch im eigenen Garten: Diese Giftpflanzen sind gefährlich! Auch die Rankpflanze Efeu hat den Ruf, eine giftige Gefahr zu sein. Doch wie giftig ist Efeu wirklich?

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe