21.08.2020 - 21:43

Urteil im Bestechungsskandal Plädoyer akzeptiert: Lori Loughlin muss zwei Monate ins Gefängnis

Von

Schauspielerin Lori Loughlin wandert für zwei Monate ins Gefängnis.

Foto: Carrie-nelson/ImageCollect

Schauspielerin Lori Loughlin wandert für zwei Monate ins Gefängnis.

Das Urteil für Lori Loughlin (56, "Full House") im College-Bestechungsskandal ist gefallen. Wenige Stunden nach ihrem Ehemann, dem Designer Mossimo Giannulli (57), nahm auch die Schauspielerin am Freitag (21. August) via Videokonferenz den Richterspruch entgegen. Sie wurde zu zwei Monaten Gefängnisstrafe sowie zwei Jahren anschließender Bewährung verurteilt. Des Weiteren muss Loughlin 150.000 US-Dollar Buße zahlen sowie 100 Stunden gemeinnützige Arbeit ableisten. Das teilte die US-Staatsanwaltschaft des Bezirks Massachusetts bei Twitter mit.

Schauspielerin will "Wiedergutmachung leisten"

Die Einigung mit der Staatsanwaltschaft, die für die Schauspielerin eine zweimonatige Haftstrafe vorsieht und für ihren Mann eine fünfmonatige, wurde bereits im Mai dieses Jahres getroffen. Das Ehepaar, das seit 1997 verheiratet ist, bekannte sich des Betrugs schuldig, 500.000 Dollar gezahlt zu haben, um seine Töchter an die University of Southern California zu bringen.

"Ich habe eine schreckliche Entscheidung getroffen", wird Loughlin nun von WBZ-TV, einem CBS-Fernsehsender aus Boston, Massachusetts, zitiert. Ihr Handeln tue ihr "wahrlich, aufrichtig und zutiefst leid". Die Schauspielerin sei "bereit, die Konsequenzen zu tragen und Wiedergutmachung zu leisten". In welcher Strafanstalt sie die Haftstrafe absitzen wird, ist bislang nicht bekannt.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe