Aktualisiert: 13.08.2020 - 20:42

Superspreading-Events Exzesse in den Hollywood Hills: In diesen Villen steigen die Corona-Partys der Reichen und Schönen

In Hollywood steigen die Corona-Partys! Schicke Luxus-Villen werden zum Schauplatz extravaganter Festivitäten... (Symbolbild)

Foto: iStock / Thomas De Wever

In Hollywood steigen die Corona-Partys! Schicke Luxus-Villen werden zum Schauplatz extravaganter Festivitäten... (Symbolbild)

Während der Corona-Krise wissen viele nicht, wohin mit ihrer Feierwut. Hollywoods Elite schmiss kurzerhand Partys in Luxus-Villen – diese könnten jetzt aber bald ein Ende haben…

Je weiter die Corona-Pandemie voranschreitet, desto häufiger kommt es zu Verstößen gegen die Corona-Regeln. Immer mehr Menschen zieht es nach draußen – und zwar nicht allein, sondern in Gesellschaft, ausgestattet mit Musik, Alkohol und einer gehörigen Portion Tanzwut. Das Resultat: Illegale Corona-Partys, von denen man fürchtet, dass sie die Zahl der Neuinfektionen in die Höhe schnellen lassen.

Etwas gehobener, aber genauso unerlaubt feiern die Superreichen in Los Angeles. Die dortige Elite wähnt sich offenbar über die Corona-Regeln erhaben und gibt sich in luxuriösen Villen in den Hollywood Hills dem Party-Exzess hin. Zumindest war das bisher so. Jetzt verkündete Bürgermeister Eric Garcetti gegenüber der Nachrichtenagentur AFP, dass er plane, Hollywoods Corona-Party-Villen den Strom abzudrehen.

Clubbetreiber mieten Villen in den Hollywood Hills für Corona-Partys an

Wie in Deutschland gibt es auch in Los Angeles gerade nicht allzu viele Örtlichkeiten, an denen es sich feiern lässt. Die Clubs sind aufgrund der Corona-Krise geschlossen, und was in Deutschland gang und gäbe ist, nämlich der gepflegte Alkoholkonsum in Parks oder am Flussufer, scheidet wegen des in den USA geltenden Alkoholverbots in der Öffentlichkeit aus.

Was tut man also, wenn der Feierdrang zu groß wird? Ganz einfach: Während nicht wenige Normalbürger aus Angst vor dem Virus auf das Familientreffen oder den Grillabend mit Freunden verzichten, mieten findige Clubbetreiber kurzerhand Privat-Villen in den Hügeln Hollywoods an. Hier steigen dann die legendären Party-Exzesse der Reichen und Schönen, die unsereins nur aus Filmen und aus den Boulevardmagazinen kennt: Stadtrat David Ryu sprach gegenüber AFP von rauschenden Festen, die gut und gerne eine Million Dollar kosten könnten – Giraffenbabys und Löwen inklusive.

Jetzt wird den Party-Villen der Strom abgedreht

Doch falls das Feiervolk davon ausgegangen ist, in den zweckentfremdeten Luxus-Villen nicht nur extravagant, sondern auch ungestört feiern zu können, hat es sich getäuscht. Nicht nur bringt der Lärm die Nachbarn in den umliegenden Villen auf die Palme, die Zusammenkünfte in geschlossenen Räumen sind natürlich auch ein echtes Superspreading-Event. Man weiß schließlich, wie es ist, wenn Alkohol im Spiel ist – nach zwei, drei Drinks nimmt man es mit dem Abstand nicht mehr ganz so genau.

Aus diesem Grund ergreift Eric Garcetti jetzt drastische Maßnahmen: Wie er der AFP sagte, hätten die städtischen Versorgungsunternehmen ab nächster Woche die Erlaubnis, den Party-Villen kurzerhand den Strom und das Wasser abzustellen. Auf diese Weise sollen die Feiern unterbunden und das Risiko einer sich von dort aus ausbreitenden Corona-Welle minimiert werden. Ob dieser Plan aufgeht? Immerhin öffnet Geld die meisten Türen. Es bleibt abzuwarten, ob raffinierte Köpfe nicht schon bald mit dem nächsten Party-Plan für Unruhe sorgen…

Corona-Regeln gelten auch für Stars und Sternchen. Lesen Sie hier, welche Auswirkungen die Corona-Krise auf Hollywood hat. Während Los Angeles‘ Elite in Luxus-Villen feiert, trinkt man in Deutschland gern auf öffentlichen Plätzen. Deshalb wird jetzt in Bayern ein Alkoholverbot diskutiert.

Mehr Informationen und Hintergrundwissen über das Coronavirus finden Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe