Aktualisiert: 11.08.2020 - 21:01

Die Spürnase ist zurück "Kommissar Rex" erlebt ein Revival: So verlief der Seriendreh mit Hund

Wau: Die Serie "Kommissar Rex" ist mit der kanadischen Neuauflage "Hudson & Rex" zurück.

Foto: Shaftesbury_PopeProductions_DuncanDeYoung

Wau: Die Serie "Kommissar Rex" ist mit der kanadischen Neuauflage "Hudson & Rex" zurück.

In den 90ern war die TV-Serie um Kommissarhund Rex der Renner. Nun ist sie wieder da. Zum Serienstart hat uns die am Set verantwortliche Tiertrainerin Sherri Davis alles Spannende über den Dreh mit Hund verraten.

Erinnern Sie sich noch an die spannenden Fälle, in denen Kommissar Rex in der gleichnamigen Krimiserie zusammen mit Kriminalinspektor Richie Moser ermittelte? Es wurden Serientäter geschnappt, Kinder gerettet und ganz klar: jede Menge Wurstsemmeln verdrückt. Zahlreiche Zuschauer saßen jedes Mal wieder gespannt vor dem Fernseher, wenn der niedliche und intelligente Wiener Polizeihund erneut im Einsatz war. Die Einschaltquoten waren ein Traum. Doch 2004 musste sich das TV-Publikum von der beliebten Fernsehunterhaltung verabschieden. Jetzt ist sie zurück! Seit dem 7. August werden wieder die schlimmsten Verbrecher gejagt. Bei ServusTV Deutschland können sich Kommissar Rex-Fans nun von der kanadischen Neuauflage "Hudson & Rex" immer freitags um 20:15 Uhr mit Doppelfolgen begeistern lassen.

"Kommissar Rex" ist zurück: So spannend war der Seriendreh mit Hund Diesel

Für das Remake von "Kommissar Rex" wurde St. John’s im Osten Kanadas als Handlungsort gewählt. Dort ereignen sich üble Gräueltaten, für deren Aufklärung Detective Charlie Hudson zuständig ist. Sein Ermittlerkumpel mit der guten Spürnase hilft ihm dabei. Doch erst einmal muss es dazu kommen, dass die beiden Freundschaft schließen. Denn anfangs ist der Kriminalinspektor so gar kein Hundefreund. Wie die beiden sich zu Beginn holprig annähern und dann zu einem perfekten Team werden, das erfolgreich Mordfälle löst, lässt das Herz eines ehemaligen "Kommissar Rex"-Liebhabers ganz sicher höherschlagen.

Den Hund Rex der neuen Free-TV-Serie "Hudson & Rex" spielt Schäferhund Diesel. Was auf dem Bildschirm immer so leicht aussieht, ist in Wirklichkeit harte Arbeit am Set – etwa wenn der tierische Darsteller seinen Riechsinn einsetzt, um jemanden aufzuspüren, oder Charlie Anweisungen gibt, die sein Vierbeiner sofort versteht und umsetzt. Welche Herausforderungen und lustigen Momente es beim Seriendreh mit Hund Diesel gab und was hinter den Kulissen noch geschah, erzählt uns die langjährige Tiertrainerin Sherri Davis, die beim Dreh der Serie für Diesels Schauspiel verantwortlich war. Im Interview mit BILD der FRAU gibt sie uns einen Einblick, wie der Seriendreh mit Hund Diesel funktionierte:

Welches Vorgehen und welche Tricks wenden Sie an, damit der tierische Star die Regieanweisungen umsetzen kann?

Es gibt keine wirklichen Tricks, aber was zählt, ist eine Menge Zeit, Hingabe, Leidenschaft und Training, das endlose Stunden von mir und Diesel erfordert, um als Team aufzutreten und die Magie auf der Leinwand zu verwirklichen.

Wie viel Geduld müssen Sie mitbringen und wie viel Zeit an Mehraufwand muss eingeplant werden, wenn ein tierischer Darsteller mit am Set ist?

Geduld ist beim Film mit oder ohne Tier unerlässlich. Was die zusätzliche Zeit anbelangt, braucht es absolut nicht mehr Zeit als bei einem menschlichen Schauspieler! Tatsächlich benötigen unsere Stunts viel weniger Zeit als ein menschliches Stunt-Team.

In einer Serie wie "Hudson & Rex" gibt es sicher mal einen lauten Knall, beispielsweise bei einer Explosion oder einem Pistolenschuss. Gibt es Momente, die Hund Diesel Angst machen und falls ja, wie gehen Sie dann mit der Situation um?

Wenn ich meine Tiere trainiere, achte ich darauf, dass wir sie auf Geräusche, Lichter, Menschenmengen, Flaggen, Feuerwerk – alles, was Sie sich vorstellen können – desensibilisieren. Im Fall von Rex standen Gewehre und Schüsse im Vordergrund seines Programms.

Schwierigkeit beim Filmdreh mit Hund: Bellen zum falschen Zeitpunkt

Welchen Fauxpas durch den Hund am Set gab es schon?

Eigentlich sehr wenige!! Das einzige, was mir aus dem Stegreif einfällt, ist, dass er hin und wieder das Gefühl hatte, es sei angebracht, seine Meinung mit einem Bellen kundzutun. Manchmal funktioniert es und Charlie kann mitspielen, andere wiederum nicht so sehr! Ein Beispiel: In der Szene gibt es ein von Herzen kommendes, emotionales Geständnis und Rex denkt, es sei ein guter Zeitpunkt zu bellen und das Eis zu brechen! (lacht)

Gibt es Schauspieler am Set, die Angst vor Hunden haben oder denen zumindest die Nähe zu einem Hund wenig behagt? Falls ja, wie gehen Sie in einem solchen Fall vor?

Wir haben das Glück, dass unsere Casting-Agenten fantastisch sind und dafür sorgen, dass alle Schauspielerinnen und Schauspieler wissen, wer Rex ist. Also nein, wir hatten glücklicherweise nur Tierliebhaber dabei!

Welchen Bezug haben Sie selbst zu Hund Diesel? Wie viel Zeit verbringen Sie mit ihm? Wo ist Diesel zu Hause?

Diesel lebt 24/7 bei mir und ist nie irgendwo, wo ich nicht bin. Wir haben eine sehr starke Bindung.

Hört Diesel tatsächlich auch auf den Namen "Rex" oder erfolgen die Dreharbeiten ausschließlich, indem Sie ihn bei seinem eigenen Namen rufen und später in der Serie sieht es dann nur so aus, als ob er auf "Rex" hört?

Lustig, dass Sie fragen. Er reagiert nur darauf, wenn Charlie ihn Rex nennt, weil wir ihn so ausgebildet haben, als sie sich zum ersten Mal trafen. Auf alle anderen reagiert er nicht – es sei denn, sie nennen ihn Diesel.

Pause vom Dreh – Hund Diesel wird verwöhnt

Wie lang hält der Hund am Set durch? Wie erkennen Sie, dass Diesel eine Pause braucht, nach wie vielen Stunden hat er Feierabend?

Ich bringe ihn erst dann ans Set, wenn die Kamera läuft. Ich bin bei den Absperrungen und Proben am Set, damit ich weiß, was und wo er sein muss. Unser durchschnittlicher Drehtag beträgt 13 Stunden, aber er ist nur zu Beginn der Dreharbeiten anwesend, ansonsten ist er in seinem Wohnwagen und wird verwöhnt!

Wie funktioniert die Interaktion zwischen Detective Hudson und seinem Hundekollegen?

Als wir mit diesem Projekt begannen, waren sie zwei Schauspieler, die sich noch nie begegnet waren und sehr schnell voneinander lernen mussten. Zum Glück bildeten sie eine großartige Arbeitsbeziehung und respektierten die Talente des anderen. Jetzt sind sie wie zwei Kumpel, die eine Nacht in der Stadt verbringen.

Tiertrainerin Sherri Davis: "Meine Tiere sind meine Kinder"

Das Tier soll die Regieanweisungen möglich spielerisch umsetzen. Gab es in der Vergangenheit so etwas wie Anfeindungen, Stimmen, die behaupteten, dass es für das Tier kein Spiel ist, sondern Quälerei? Falls ja, wie begegnen Sie diesen Kritikern?

Niemals! Meine Tiere sind meine Kinder, ich bin ihre Beschützerin und Fürsprecherin. Ich würde nie von meinen Kindern verlangen etwas zu tun, was ich nicht tun würde. Rex hat sein eigenes Auto mit Fahrer, jedes Wochenende eine Kurbehandlung, einen Koch, der seine Mahlzeiten und Köder zubereitet, seinen eigenen Wohnwagen mit Heizung und Klimaanlage, einen Fernseher, ein Radio, einen Kühlschrank und vieles mehr. Er hat das Beste vom Besten und wird nie in Mitleidenschaft gezogen. Wenn er zur Arbeit kommt, springt und hüpft er vor Freude und unterhält sich mit der ganzen Besetzung und der Crew. Wenn ich das Gefühl hätte, dass ihm seine Arbeit nicht mehr Spaß macht, würde ich nicht zögern, ihn in den Ruhestand zu versetzen. Aber wenn Tiere richtig ausgebildet, geliebt und umsorgt werden, haben sie das beste Leben.

Wenn Diesel mal krank ist, kommen dann seine Neffen Iko und Ishe, die auch als Stunt- und Foto-Double tätig sind, zum Einsatz? Besteht Gefahr, Zuschauer könnten erkennen, dass es sich hier um verschiedene Hunde handelt?

Ich bin froh, dass Diesel nicht krank geworden ist, aber seine Neffen sind darauf trainiert, für ihn einzuspringen. So wie Schauspieler Stunt-Doubles haben, so hat Diesel auch Stunt-Doubles, die einspringen können, wenn Gefahr besteht, dass Diesel seine Frisur ruiniert (lacht).

Wie lang dauerte es, einen Hund so zu trainieren, dass er für einen Seriendreh eingesetzt werden kann? Wäre hierfür jeder Hund geeignet?

Ehrlich gesagt hängt das vom einzelnen Hund ab. Nicht alle Hunde sind für den Einsatz in Film und Fernsehen geeignet. Es braucht ein besonderes Temperament, Trieb, Können, Vertrauen, Leidenschaft und Geduld, um ein Rex zu werden. Wir trainieren immer noch jeden Tag!

Wie erfahren sind Sie als Hundetrainerin? Ihr wievielter Schützling ist Diesel? Welchen berühmten Tieren haben sie noch beim Dreh geholfen?

Ich trainiere seit meinem fünften Lebensjahr, besitze und betreibe seit über 25 Jahren meine eigene Trainings- und Filmeinrichtung. Ich habe privat über hundert Hunde gehalten, denn ich glaube, es gibt keine bösen Hunde, sondern nur Hunde, die missverstanden werden. Ich rette und rehabilitiere Tiere und habe ihnen mein Leben gewidmet. Ich habe viele Fernsehserien, MOW, Features, Werbespots, Live-Theateraufführungen, Live-Shows, geschrieben, Regie geführt und sogar Shows moderiert.

______________________

Die Neuauflage von "Kommissar Rex" steht nun ganz sicher immer freitags auf Ihrem Programm, oder? Doch was schauen Sie an den anderen Tagen? Suchen Sie sich aus dem großen Angebot im deutschen Fernsehen das Beste heraus. Was derzeit an angesagter Unterhaltung läuft oder bald ansteht, erfahren Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen. Wie wäre es mit diesem Format: "Plötzlich arm, plötzlich reich"?

Ist Ihr Tier auch wie ein Kind für Sie, genauso wie für Tiertrainerin Sherri Davis? Und Ihrem Liebling möchten Sie etwas Gutes tun? Dann schauen Sie auf unserer tierisch guten Themenseite Haustier vorbei. Dort finden Sie ganz sicher noch etwas, was Ihrem Vierbeiner gefällt und Sie als Halter noch nicht wussten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe