Aktualisiert: 07.08.2020 - 21:37

Rock-Löwin mit Schlagerherz Von Männern und Musik: Schlagerstar Marina Marx im BILD der FRAU Interview

Mit ihrer Single "One Night Stand" machte sich die "Rock-Lady" 2019 einen Namen in der Schlagerszene. Lesen Sie mehr über Marina Marx im BILD der FRAU Interview!

Foto: imago images/Gartner

Mit ihrer Single "One Night Stand" machte sich die "Rock-Lady" 2019 einen Namen in der Schlagerszene. Lesen Sie mehr über Marina Marx im BILD der FRAU Interview!

Mit ihrer Single "One Night Stand" machte sich Marina Marx 2019 quasi über Nacht einen Namen in der Schlagerszene. Lesen Sie mehr über die "Rock-Lady" im BILD der FRAU Interview.

Seitdem Anfang 2019 Marina Marx‘ Debut-Single "One Night Stand" erschien, ist die 29-jährige aus der Welt des Schlagers nicht mehr wegzudenken. Über 6 Millionen Klicks hat das Musikvideo auf Youtube – kein Wunder, denn mit ihrer imposanten Stimme bringt die sympathische Blondine aus Ulm mit ganz viel Power frischen Wind in das Genre des Rock-Schlagers.

Im Mai dieses Jahres erschien Marinas zweite Single "Der geilste Fehler", im Juli folgte das gleichnamige Album. Wie schon bei ihrer Debut-Single ist sie auch hier wieder erfrischend ehrlich und redet nicht um den heißen Brei herum – genau wie im BILD der FRAU Interview, das wir mit Marina Marx geführt haben. Lesen Sie hier, was Marina über Musik und Männer zu sagen hat und was es ist, das sie so sehr am Schlager liebt…

Marina Marx im Interview über Bad Boys, One Night Stands und ihre Erlebnisse als Straßenmusikerin

Hallo Marina. Du bist gerade auf Promo-Tour. Wie genau läuft die denn in Corona-Zeiten ab?

Gerade im Radio können noch nicht alle Interviews so wie früher stattfinden. Aber es wird natürlich auch nach Lösungen gesucht, zum Beispiel mit Mund-Nase-Schutz und Plexiglasscheiben. Aber langsam geht es ja wieder los und wenn man ein bisschen Acht darauf gibt, Abstand zu halten und so, dann kann man da im Moment auf jeden Fall wieder ein bisschen was machen.

Ja, das stimmt. Aber wie sieht es mit Konzerten oder Auftritten aus?

In nächster Zeit gibt es leider noch keine Live-Auftritte. Ich bin aber bei der "Schlagernacht des Jahres" auf der Berliner Waldbühne dabei, die Ende September stattfinden wird. Außerdem habe ich ein paar Fernsehauftritte, bei "Immer wieder sonntags" und im "Fernsehgarten", außerdem bin ich bei "Die Schlager des Monats" bei Bernhard Brink mit dabei.

"Ich wollte einfach einen 'Marina-Sound' kreieren"

Du sprengst mit deiner Musik Genre-Grenzen. Auf Instagram bezeichnest du dich als "Rocklady", trotzdem giltst du als Schlagersängerin, trittst in Schlager-Shows auf etc. – und scheinst mit dieser Bezeichnung auch voll einverstanden zu sein. Was genau ist es, das du so sehr am Schlager liebst?

Es ist so: Meine Mama hat immer Schlager geliebt, mein Papa Country. Ich selbst bin dann durch meine Tante auf die Rock-Musik gekommen. Ich liebe an Schlager die eingängigen Texte und die Beats. Was ich eben zusätzlich mag, ist, wenn da Gitarren-Sounds dabei sind. Das war das, was ich mit meinem Team erarbeiten wollte und ich finde, dass wir das richtig gut hinbekommen haben. Ich wollte halt einfach einen "Marina-Sound" kreieren. Ich fand es auch wichtig, das in meiner Muttersprache zu machen. Ich denke, man sieht ja auch an Ben Zucker oder an Matthias Reim, dass dieser Rock-Schlager-Bereich auf jeden Fall vorhanden und beliebt ist.

In deiner aktuellen Single "Der geilste Fehler" erzählst du von einer Begegnung mit jemandem, von dem du weißt, dass er "kein Engel" ist. Du singst "Doch ich würd’s wieder tun". Ist dir schon einmal der gleiche Fehler zwei Mal passiert?

Auf jeden Fall! Die Story ist eigentlich die: Ich habe damals in Hamburg meine große Liebe gefunden, meine bis heute einzige große Liebe. Wir hatten natürlich gemeinsame Höhenflüge, aber auch mal heftige Zeiten, die wir zusammen durchgestanden haben. Diesem Kerl ist auch der Song gewidmet. Wir hatten eine geile Zeit zusammen und vielleicht war es auch ein Fehler, ihn damals zu verlassen. Ich hatte einfach ein bisschen Heimweh, es hat mich wieder in den Süden zurückgezogen…

"Ein Bad Boy ist ein Kerl, der einem nicht hinterherrennt"

Laut eigener Aussage hast du ein Faible für Bad Boys. Was macht jemanden deiner Ansicht nach zum Bad Boy?

Ja – was ist ein Bad Boy? Ein Bad Boy ist natürlich ein Kerl, der einem nicht hinterherrennt, das mag ich leider auch nicht so, das muss ich ehrlich gestehen. Ein Bad Boy ist einer, der sich auch nicht immer meldet und der, genauso wie ich, auch mal durch die Kneipen zieht und nicht die ganze Zeit an meinem Rockzipfel hängt – du weißt, was ich meine. Aber Bad Boys können natürlich auch die Kerle sein, die einem dann fremdgehen – so einen habe ich auch schon mal erwischt. So etwas ist für mich ein No-Go!

Ja, da ist es natürlich schwer, die richtige Balance zu finden…

Absolut.

Was glaubst du: Warum können trotzdem so viele Frauen einem Bad Boy nicht widerstehen?

Ich denke, der Reiz liegt gerade darin, dass diese Kategorie Mann sich vielleicht nicht jeden Tag meldet und einem nicht die ganze Zeit hinterherrennt und einen nicht behandelt wie eine Prinzessin. Ich glaube, das reizt schon einige Frauen, da bin ich nicht die Einzige.

Vielleicht liegt es auch daran, dass man immer das will, was man nicht haben kann? Oder zumindest nicht so einfach haben kann…

Ja genau, darum geht es auch. Der Aspekt, diesen Kerl nicht unbedingt für sich alleine haben zu können, obwohl man es eigentlich doch liebend gerne würde. Aber man wird es nicht wirklich erreichen.

In deiner Debut-Single "One Night Stand" geht es darum, am "Morgen danach" neben einem Fremden aufzuwachen und sich zu fragen, ob es nun wirklich bei dieser einen Nacht bleibt. Auch die Möglichkeit, dass es Liebe auf den ersten Blick – oder zumindest Liebe nach der ersten Nacht – sein könnte, wird in den Raum gestellt. Glaubst du, dass sich aus einem One Night Stand Liebe entwickeln kann?

Ich bin mir ganz sicher, dass das passieren kann, definitiv. Ich selbst habe es nicht erlebt, dass ich dann total hin und weg war, bei mir gab es ja auch nur diese eine Situation. Ich fand es schön, diese Erfahrung zu machen, das brauche ich aber nicht noch einmal. Mir hat so ein One Night Stand nicht wirklich etwas zurückgegeben, wenn ich ehrlich bin. Aber ich habe mich das am nächsten Morgen schon auch gefragt, ich meine: Das war ein total hübscher Kerl, bei dem ich mir so dachte: Oh! Bin ich jetzt verschossen oder spielen gerade nur mein Kopf und mein Herz ein bisschen verrückt?

"Für eine Löwin und Kämpferin wie mich gibt es nur die Musik"

Du wolltest ursprünglich Kriminalbeamte werden, das hat nicht geklappt, weil du mit einer Körpergröße von 1.58 cm zu klein warst.

Ja, genau. Damals lag die Grenze bei uns in Baden-Württemberg bei 1.60 cm.

Das muss frustrierend gewesen sein.

Ach, alles gut. Die Musik stand ja sowieso immer im Mittelpunkt.

Stattdessen hast du eine Ausbildung zur Friseurin gemacht und später Berufsschullehramt in Hamburg studiert. Angenommen, du könntest von heute auf morgen keine Musik mehr machen – was würdest du stattdessen tun? Ginge es zurück in den Friseursalon? Vor eine Klasse? Oder würdest du dein Glück auf einem ganz anderen Feld versuchen?

Ganz ehrlich: Für eine Löwin und eine Kämpferin wie mich gibt es im Moment nur den Plan A! Ich glaube so fest daran, dass ich Musikerin bleibe, dass ich mir gar keine Gedanken darüber mache, was ich sonst tun würde. Ich werde auf jeden Fall mein ganzes Herz und meine ganze Seele und meinen ganzen Ehrgeiz da rein legen und ich glaube ganz fest daran!

Während deines Studiums warst du nebenher als Straßenmusikantin tätig. Wie war das für dich? Gibt es bestimmte Augenblicke, die dir von dieser Tätigkeit im Gedächtnis geblieben sind?

Also, das krasseste Gefühl ist, wenn immer mehr Leute stehen bleiben. Diese Situation hatte ich sehr, sehr häufig, Gott sei Dank. Ich war auch immer sehr dankbar dafür. Was ich auch nie vergessen werde ist, wenn dann Kinder dabei sind, die vor einem herumflitzen und tanzen, mitsingen… Das ist natürlich der Wahnsinn.

Und einen ganz besonderen Moment hatte ich auch: Roger Cicero blieb damals stehen und hörte mir zu, ich glaube, fast eine Viertelstunde lang. Das war ganz, ganz besonders. Und tatsächlich: Ein Stündchen später stand er dann selbst an der Straße und spielte unplugged mit der kleinen Band, die er hatte. Er sammelte Geld für die Obdachlosen in Hamburg. Da nahm ich das ganze Münzgeld, das ich an diesem Tag verdient hatte, und schmiss es in sein Kästchen! Das war ein wundervoller Moment.

Da hat er sich sicher gefreut.

Er hat sich mega gefreut! Das war wirklich schön. Ein großartiger Musiker war das auf jeden Fall.

Ja, das klingt wirklich nach einem besonderen Erlebnis, auf jeden Fall! Schön. Jetzt sind wir auch schon am Ende angelangt.

Super, hat mich sehr gefreut! Ich danke dir, bleib gesund!

Du auch! Viel Erfolg noch!

Mehr News und Infos aus der Welt des Schlager finden Sie auf unserer Themenseite. Wussten Sie zum Beispiel, dass Florian Silbereisens ARD-Show "Schlager, Stars & Sterne" trotz Corona mit Zuschauern stattfindet? Echte Schlager-Fans können sich außerdem an unser Rätsel wagen: Welche Schlager-Songs stellt unser Emoji-Rätsel dar?

Mit Marina Marx haben wir über Bad Boys gesprochen. Lesen Sie auch, was ein Experte dazu sagt: Warum Frauen sich auf "Bad Guys" einlassen...

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe