Aktualisiert: 27.06.2020 - 20:31

Hätten Sie das gewusst? Micky Maus und Donald: Aus diesem verrückten Grund sind sie sich damals nie begegnet!

Die bekanntesten Comichelden unserer Kindheit. Im Film trafen sie sich, im Comic war das aus diesem seltsamen Grund lange Zeit nicht so. Wir klären auf.

Foto: imago images / Everett Collection

Die bekanntesten Comichelden unserer Kindheit. Im Film trafen sie sich, im Comic war das aus diesem seltsamen Grund lange Zeit nicht so. Wir klären auf.

Die beiden berühmten Disney-Figuren, der tollpatschige Donald Duck und die agile Micky Maus, haben sich lange Zeit nicht getroffen. Zufall? Ganz und gar nicht!

Haben Sie sich auch schon mal gefragt, warum sich die Disneyhelden Micky Maus und Donald Duck im Comic früher nie begegnet sind? Das ist der ungewöhnliche Grund!

Micky Maus und Donald Duck: Darum sind sie sich früher nie begegnet!

Heutzutage treffen sich die unterschiedlichsten Hauptdarsteller verschiedener Erzählwelten – das war aber nicht immer so.

Micky Maus und Donald Duck wurden in 20er/30er Jahren eingeführt und schnell zu den Lieblingsfiguren der Comicfans weltweit. Das Besondere: Die Reiche von Ente und Maus waren dabei immer getrennt, so dass sie sich in den Comics am Anfang nie begegnet sind.

Die Post trennte Donald Duck und Micky Maus

Zum 85. Geburtstag von Donald Duck verriet der Comic-Übersetzer Wolfgang Fuchs in einem Interview mit der Deutschen Welle, warum das so war.

Während sich in den Trickfilmen Micky Maus und Donald Duck sehr wohl getroffen und interagiert haben, war das in den Comicheften längere Zeit nicht der Fall. Und das lag laut Fuchs an einer postalischen Regelung in den USA.

Comichefte wurden nur unter bestimmten Auflagen zu einem ermäßigten Zeitschriftenverkehr-Tarif transportiert. Die Voraussetzungen: In einem Heft musste mehr als eine Geschichte enthalten sein, UND in der zweiten Geschichte mussten neben der Hauptfigur auch andere auftreten. D.h., wenn in der zweiten Geschichte dieselben Figuren vorkamen, konnte der Verlag das Privileg der "second class postage" nicht nutzen.

Folgerichtig wurden Micky Maus und Donald Duck in getrennten Geschichten abgebildet, erklärt der Comiczeichner weiter. "Und als es dann ein Onkel Dagobert Heft gab, musste es noch eine andere Geschichte geben mit anderen Figuren – und da hat Autor und Zeichner Carl Barks als "Zweitserie" den Erfinder Daniel Düsentrieb eingeführt. In der ersten Folge waren zunächst die Neffen von Donald Duck im Hintergrund zu sehen, aber das durfte es ja nicht geben, also hat man daraus die Neffen von Micky Maus gemacht."

Quelle: wisst ihr noch.de, dw.com

__________

Sie sind ein großer Fan von Micky Maus und Donald Duck? Dann haben Sie bestimmt noch einige alte Comics daheim? Diese Micky-Maus-Hefte sind heute richtig viel wert! Noch mehr witzige News gefällig? Kennen Sie diesen Disney-Irrtum? Denn Goofy ist gar kein Hund, sondern ...

Die Comicszene ist kürzlich um einige große Namen kleiner geworden. So starb der Der Zeichner von Tom & Jerry Gene Deitch im Alter von 95 Jahren. Auch "Batman"-Regisseur Joel Schumacher ist verstorben.

Mehr spannende Artikel finden Sie auf unserer umfangreichen Themenseite TV-Sendungen.

Asterix-Zeichner Albert Uderzo ist tot
Asterix-Zeichner Albert Uderzo ist tot
Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe