Aktualisiert: 04.06.2020 - 21:41

Nicht verstecken! Was wir von Natascha Ochsenknechts Bikini-Bild lernen können

Natascha Ochsenknecht möchte andere dazu animieren, sich mit ihren Narben am Körper nicht zu verstecken.

Foto: imago images / Sven Simon

Natascha Ochsenknecht möchte andere dazu animieren, sich mit ihren Narben am Körper nicht zu verstecken.

Niemand soll sich aufgrund seines Körpers verstecken: Diese Botschaft trägt Ex-Dschungelcamp-Teilnehmerin Natascha Ochsenknecht raus in die Welt – indem sie sich im Bikini zeigt.

Bodyshaming: Für das ehemalige Model Natascha Ochsenknecht ein Phänomen, das es gar nicht geben sollte. Daher macht sie derzeit in den sozialen Netzwerken Facebook und Instagram vor, wie es geht, zu seinem eigenen Körper zu stehen. Sie postete ein Bild von sich im Bikini. Doch darauf ist außer der 55-Jährigen mit ihrer Spitzenfigur noch etwas zu sehen – etwas an ihrem Körper, das viele hässlich finden könnten, sie aber bewusst zeigt: ihre Narbe.

Natascha Ochsenknechts Bikini-Bild hat eine Botschaft

Im heißen orangefarbenen Bikini und mit Sonnenbrille auf der Nase postet Natascha Ochsenknecht ein Foto von sich. Zu sehen ist deutlich ihr Bauch, der eine lange Narbe trägt. Sie verläuft von der Brust bis unter den Bauch. Dazu schreibt sie: "Zum Thema Narben kann ich nur sagen, steht dazu und tragt sie selbstbewusst durch die Welt. Wer damit ein Problem hat, soll wegschauen. Traut Euch und genießt lieber das Leben, als sich zu verstecken."

Zuspruch für Natascha Ochsenknechts Einstellung

So viel Selbstbewusstsein gepaart mit diesem starken Vorbildcharakter wird sofort im Netz belohnt. Ein Instagram-User schreibt beispielsweise: "Tolle starke Frau mit einer tollen Einstellung", während andere ihren eigenen Umgang mit ihren Narben schildern. Auch auf Facebook erntet Natascha Ochsenknecht viel Zuspruch. Dort lautet zum Beispiel ein Kommentar: "Super Natascha, du hast so recht. Man sollte sich nicht verstecken, nur weil man keinen Modelkörper hat. Jeder Mensch hat Narben, manche innerlich, die anderen äußerlich. Und jeder ist schön auf seine Weise."

Natascha Ochsenknecht: drei Bauch-OPs

Wie Bunte berichtete, stammt die Narbe des Ex-Models von drei Operationen am Bauch. Diese waren nötig, weil es Nebenwirkungen der Anti-Baby-Pille bei Natascha Ochsenknecht gegeben hatte. Dass sie dabei sogar dem Tod nahestand und danach von Morphium abhängig war, offenbarte sie vor Kurzem in der Talkshow "Marco Schreyl".

______________________

Narben sollten richtig gepflegt werden. Doch nicht mit jeder ist gleich umzugehen. Erfahren Sie bei uns, wie Sie unterschiedliche Narben richtig behandeln. Die Hautpflege spielt dabei eine sehr wichtige Rolle.

Dass das einstige Model mit dieser selbstbewussten Aktion anderen Mut machen möchte und sich dafür einsetzt, dass sich keiner verstecken soll, wundert viele sicher nicht. Denn wir kennen die 55-Jährige bereits als eine starke Frau, die eine eigene Meinung hat, die sie vertritt. So hatNatascha Ochsenknecht die Notre-Dame-Spenden kritisiert, nachdem die Kirche letztes Jahr brannte. Das können Sie sich auch nochmal in unserem Video anschauen:

Natascha Ochsenknecht kritisiert Notre-Dame-Spenden
Natascha Ochsenknecht kritisiert Notre-Dame-Spenden

Wenn Sie mehr starke Frauen kennenlernen wollen, bietet sich ein Besuch auf unserer besonderen Themenseite an.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe