21.05.2020 - 20:02

Große Infektionsgefahr Zoë Kravitz sieht Rückkehr ans "The Batman"-Set kritisch

Von

Schauspielerin Zoë Kravitz freut sich auf die "The Batman"-Dreharbeiten, ist aber auch kritisch.

Foto: lev radin/Shutterstock.com

Schauspielerin Zoë Kravitz freut sich auf die "The Batman"-Dreharbeiten, ist aber auch kritisch.

Zoë Kravitz (31, "KIN") ist zwiegespalten. Einerseits freue sich die Schauspielerin auf ihre noch nicht abgeschlossene Arbeit am Filmset von "The Batman". Anderseits betrachte sie die Rückkehr dorthin auch mit einer gewissen Skepsis. Die Coronavirus-Pandemie hatte das Filmteam zu einer Drehpause gezwungen. Einige Szenen mit Kravitz als Catwoman scheinen allerdings noch auszustehen. Denn wie die 31-Jährige nun selbst gegenüber "Variety" erklärt, könne sie es kaum erwarten, endlich wieder zu filmen. Jeden Morgen hoffe sie darauf, "eine E-Mail oder einen Anruf zu erhalten mit der Info: 'Wir können loslegen'."

Körperkontakt lässt sich nicht vermeiden

Wann die Dreharbeiten zum neuen "Batman"-Streifen mit Robert Pattinson (34, "Twilight") in der Hauptrolle fortgeführt werden, stehe allerdings noch in den Sternen. Momentan könne aufgrund der Infektionsgefahr die Sicherheit der Crew am Filmset nicht gewährleistet werden. Sich vor Ort einfach aus dem Weg zu gehen und den Sicherheitsabstand einzuhalten, ist laut Kravitz unmöglich.

In keinem anderen Job habe sie bislang so viel Körperkontakt mit anderen Personen gehabt, wie bei diesem. Die Schauspielerin meinte, ihr würden "den ganzen Tag lang" Personen ins Gesicht oder an den Körper fassen. Nicht zuletzt, da sie jedes Mal Hilfe benötige, "um in den Catsuit zu schlüpfen".

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe