18.05.2020 - 09:55

Private Zeremonie Little Richard wird privat beigesetzt

Von

Musik-Legende Little Richard wird auf dem Universitätsfriedhof in Alabama beigesetzt.

Foto: imago images/UPI Photo

Musik-Legende Little Richard wird auf dem Universitätsfriedhof in Alabama beigesetzt.

Der Tod von Musik-Legende Little Richard war für viele ein Schock. Nun wurde bekannt gegeben, dass die Beisetzung in einer privaten Zeremonie stattfindet.

Rock'n'Roll-Pionier Little Richard (1932-2020, "Tutti Frutti") wird am kommenden Mittwoch (20. Mai) in einer privaten Zeremonie beigesetzt. Dies teilte der Direktor des Friedhofs Oakwood Garden Memorial mit.

Little Richard: Beisetzung findet privat statt

Die in der Stadt Macon, im US-Bundesstaat Georgia, geborene Rock 'n' Roll-Legende Little Richard ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Nun heißt es, dass die Beerdigung am Mittwoch (20. Mai) stattfindet. Die Bestattung sei im kleinen Familienkreis geplant.

Der Friedhof gehört der Oakwood University in Huntsville, Alabama. Dort hatte der stark gläubige Little Richard Ende der 1950er Jahre Theologie studiert.

Getrieben vom Glauben

Zwischen den 1960er und 1990er Jahren war Little Richard unter seinem bürgerlichen Namen Richard Wayne Penniman als Priester tätig und füllte zuweilen Hallen mit bis zu 20.000 Gläubigen.

Bis in die frühen 2000er Jahre war er noch als Priester auf Hochzeiten tätig. Zeit seines Lebens stand er im Zwiespalt zwischen säkularer und nicht-säkularer Musik. Zuletzt schwor er 2017 der säkularen Kunst ab, um sich wieder einzig seiner Religiosität widmen zu können.

______________

Für viele Fans war der Tod von Little Richard ein Grund zum trauern. Prominente wie Iggy Pop, Mick Jagger und Bill Clinton nehmen Abschied von dem Musiker.

Außerdem: In diesem Jahr mussten wir uns schon von einigen Stars verabschieden. Um diese Stars trauern wir:

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen