12.05.2020 - 16:10

Es geht weiter! "In aller Freundschaft": Corona-Drehpause beendet

Es gibt viele gute Nachrichten rund um die "Sachsenklinik"! Die Drehpause bei "In aller Freundschaft" ist vorbei!

Foto: ARD/MDR IN ALLER FREUNDSCHAFT

Es gibt viele gute Nachrichten rund um die "Sachsenklinik"! Die Drehpause bei "In aller Freundschaft" ist vorbei!

Das sind doch mal erfreuliche Neuigkeiten! Die Drehpausen bei "In aller Freundschaft" und "Die jungen Ärzte" sind beendet – und es gibt weitere News!

Mehrere Wochen lang mussten die Dreharbeiten wegen der Corona-Pandemie pausieren – nun entstehen endlich wieder neue Folgen, denn die Drehpausen von "In aller Freundschaft" und dem Ableger "Die jungen Ärzte" sind vorbei. Dabei werden laut MDR strenge Hygiene- und Sicherheitsregeln am Set beachtet.

Drehpause von "In aller Freundschaft" ist vorbei

Es wird wieder gedreht am Ärzte-Set. Laut Angaben des MDR unterliegen die nun wieder stattfindenden Dreharbeiten "strengen Sicherheits- und Hygieneregeln", wobei sich auch mit den Behörden der Drehorte Leipzig und Erfurt abgestimmt wird. Darüber hinaus soll im Einklang mit den entsprechenden, gültigen Allgemeinverfügungen der Bundeslänger gehandelt werden, berichtet das Medienmagazin dwdl.de.

Laut MDR hat ein externer Sicherheitsspezialist ein Arbeitsschutz- und Hygienepaket für die Dreharbeiten konzipiert, dass auf diesen Vorgaben fundiert und darauf abgestimmt ist. Außerdem soll auf Szenen mit enger, körperlicher Nähe verzichtet werden. Dass es Besonderheiten beim Dreh von "In aller Freundschaft" geben wird, wurde bereits vor einigen Tagen gemutmaßt. Nun scheint man also die Planung in die Tat umgesetzt zu haben. Und es gibt noch weitere, überaus erfreuliche News von der beliebten Ärzte-Soap...

Schauspieler und Produzenten freuen sich

"Oberste Priorität hat für uns die Gesundheit und die höchstmögliche Sicherheit unserer Mitarbeitenden", erklärt Sven Sund, Geschäftsführer der Produktionsfirma Saxonia Media. Man wolle das Sicherheitskonzept auch künftig an aktuelle Erkenntnisse anpassen. Auf Szenen, in denen sich die Schauspieler körperlich sehr nahe kommen würden, werde vorerst verzichtet. Laut der MDR-Fernsehfilm-Chefin, Jana Brandt, wurden betroffene Szenen überdacht und auch die Drehbücher wurden angepasst.

Schauspieler Philipp Danne (35) freut sich über die Wiederaufnahme der Dreharbeiten: "Ich habe mich gefreut wieder zu drehen. Es ist alles anders als früher durch die Sicherheitsvorkehrungen und die Gewissenhaftigkeit, mit der sich alle an die Regeln halten. Zum Glück geht der Spaß an der Arbeit nicht verloren."

"In aller Freundschaft" soll 3 neue Staffeln bekommen

Erst gestern wurde zudem bekannt, dass es drei weitere Staffeln von "In aller Freundschaft" geben soll – zumindest, wenn es nach dem MDR-Rundfunkrat geht. Demnach sollen ab Herbst sollen die neuen Folgen in Produktion gehen, die dann Anfang 2021 ausgestrahlt werden.

"Alle Fans von jung bis alt können sich auf die Fortsetzung unserer Erfolgsserie 'In aller Freundschaft' freuen", zitiert dwdl.de die MDR-Intendantin Karola Wille. "Wer hätte 1998 beim Start gedacht, dass wir 2023 25-jähriges Jubiläum mit der Serie im Ersten feiern werden. 'IaF' hat eine hohe Akzeptanz auf allen Kanälen: im Ersten, in den Dritten Programmen, in den Mediatheken, im Web und im Social-Media-Bereich." Allerdings: Noch bedarf es der Zustimmung weiterer Gremien der ARD-Landesrundfunkanstalten.

_____________

Das Coronavirus erschwert nicht nur die Dreharbeiten zu verschiedenen TV-Formaten – auch Konzerte und Festivals fallen reihenweise flach. Mehr dazu erfahren Sie im Video:

Coronavirus: Diese Festivals und Veranstaltungen fallen aus

Coronavirus: Diese Festivals und Veranstaltungen fallen aus

Beschreibung anzeigen

Alle weiteren Nachrichten aus der Welt der TV-Sendungen gibt's auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen