20.04.2020 - 12:26

"Da ist ein böses Virus unterwegs" Dirk Nowitzki: So verbringt er mit seinen Kindern die Corona-Isolation

Von

Dirk Nowitzki ist dreifacher Vater.

Foto: imago images/POP-EYE

Dirk Nowitzki ist dreifacher Vater.

Junge Eltern leiden unter der Corona-Krise ganz besonders. Durch die Schließung der Schulen und Kitas sind Sie vor ganz neuen Herausforderungen gestellt worden. Dirk Nowitzki verrät nun, wie er seinen Alltag inklusive Home-Schooling und Kindern meistert.

Der deutsche Basketball-Star Dirk Nowitzki steht wegen der Corona-Krise vor neuen großen Herauforderungen. Durch die Schließung der Schulen und Kitas müssen Kinder jetzt mit Hilfe von Home-Schooling unterrichtet werden. Gar nicht so leicht, findet auch Dirk Nowitzki. In diesem Artikel erfahren Sie die Tipps und Tricks von Dirk Nowitzki, wie er den Alltag mit seinen Kindern meistert und wie er ihnen die Angst vor dem Corona-Virus nimmt.

Dirk Nowitzki: So meistert er seinen Alltag mit seinen Kindern während der Corona-Krise

Ex-NBA-Profi Dirk Nowitzki (41) verbringt die Corona-Isolationszeit mit seiner Frau Jessica und den drei gemeinsamen Kindern: Malaika (6), Max (5) und Morris (3). Im Interiew mit der "Bild am Sonntag" erklärte der deutsche Basketball-Star nun, wie er seinen drei Sprösslingen die Situation nahegebracht hat.

Spielerische Lernansätze im Hause Nowitzki

"Wir haben ihnen von Anfang an erklärt, dass da ein böses Virus unterwegs ist und sie deshalb nicht zur Schule oder auf Play Dates gehen können. Das haben die beiden Älteren verstanden", so Nowitzki. Für seine Kinder sei die Isolationszeit schwer, da vieles neu sei. Vor allem das Online-Teaching bereite Probleme, da "sie aufstehen und rumtanzen wollen".

Deshalb habe der Vater einen eigenen Lernansatz: Er versuche, Lerneffekte spielerisch zu erreichen, "mit Singen oder einem Puzzle". "Es ist jetzt also nicht so, dass ich mit ihnen hier sitze und irgendwelche Geometrie- oder Algebra-Aufgaben löse", so Nowitzki. Auch Bewegung kommt nicht zu kurz: Im Garten habe die Familie einen Spielplatz samt Trampolin, verrät er weiter.

Regelmäßiger Sport - und die Versuchung, zu naschen

Auch er selbst versuche, regelmäßig Sport zu treiben: "Ich habe ein Rad hier, auf das ich einmal am Tag steige. Dazu ein Laufband und die Kinder, denen ich ständig hinterherrennen muss." Dennoch kommt selbst ein ehemaliger Spitzensportler nicht um die kleinen Probleme des Alltags herum: "Aber wenn ich 40 bis 50 Mal am Tag an der Küche vorbeilaufe, ist es schon schwer mit der Disziplin." Auch der Fernseher wird mal eingeschaltet, bevorzugt, um Dokumentationen anzusehen.

Nowitzki beendete seine Profi-Karriere vor rund einem Jahr. Mit einem emotionalen Dankesbrief bedankte er sich bei seinen Fans für die schöne Zeit. In seinem neuen Buch enthüllt der Basketball-Star, dass er früher mit Komplexen zu kämpfen hatte.

Wie Sie gegen Langeweile in der Corona-Quarantäne ankämpfen und die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronaviru minimieren können, können Sie auf unserer Themenseite zum Coronavirus nachlesen.

Coronavirus: So beschäftigen Sie Ihre Kinder

Coronavirus: So beschäftigen Sie Ihre Kinder

Beschreibung anzeigen
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen