08.04.2020 - 21:15

Nach Corona-Verordnung Köchin Cornelia Poletto droht ein hohes Bußgeld

Profi-Köchin Cornelia Poletto droht ein hohes Bußgeld, da sich Gäste mit Speisen und Getränken auf Bänken vor ihrem Restaurant niederließen.

Foto: imago images / APress

Profi-Köchin Cornelia Poletto droht ein hohes Bußgeld, da sich Gäste mit Speisen und Getränken auf Bänken vor ihrem Restaurant niederließen.

Wer sich nicht an die strengen Verordnungen hält, die den wichtigen Abstand zueinander in den Zeiten des Coronavirus regeln sollen, dem droht eine saftige Strafe. Der Restaurantbesitzerin und Köchin Cornelia Poletto könnte dies nun blühen.

Abstand halten und zuhause bleiben – diese beiden so einfachen und doch so wichtigen Regeln sollten in der Corona-Krise von dem Großteil der Bevölkerung mittlerweile verinnerlicht worden sein. Falls es doch einmal dazu kommen sollte, dass jemand im Eifer des Gefechts sich nicht so ganz an die Vorschriften in den jeweiligen Bundesländern hält, drohen empfindliche Strafen nach dem Corona-Bußgeldkatalog. Damit könnte die Star-Köchin Cornelia Poletto im Zuge der Corona-Krise nun auch ihre Erfahrungen machen.

Cornelia Poletto: Saftiges Bußgeld für Vergehen vor Hamburger Restaurant droht

Vielerorts herrschte am Wochenende schönes Wetter und lockte die Menschen trotz Corona-Krise vor die Haustüren. Das Hamburger Restaurant von Profi-Köchin Cornelia Poletto ist zwar aufgrund der geltenden Corona-Verordnung geschlossen, doch ein Außer-Haus-Verkauf von Speisen ist weiterhin erlaubt. Trotzdem droht Cornelia Poletto nun ein saftiges Bußgeld von 4000 Euro.

Der Vorfall soll sich am Samstag ereignet haben. Gäste, die sich Speisen und Getränke zum Mitnehmen in ihrem Restaurant geholt hatten, setzten sich, trotz Kontaktbegrenzungen, in Gruppen auf die Bänke vor dem Restaurant und machten es sich dort gemütlich. Beamte hätten daraufhin eine Gruppe von knapp 20 Personen mit Verpflegung vorgefunden, die auf den zum Restaurant zugehörigen Bänken saßen.

Poletto: "keines Fehlverhaltens bewusst"

Ein Polizeisprecher bestätigte nun, dass wegen des Verstoßes eine Anzeige aufgenommen wurde. Damit droht Cornelia Poletto eine Strafe von 4000 Euro. Die Star-Köchin, die bei dem Vorfall selbst nicht anwesend war, erklärte gegenüber der "Bild": "Meine Mitarbeiter haben mir berichtet, dass es ein freundliches Gespräch zwischen Beamten und ihnen gegeben habe. Von einer Anzeige oder einem Bußgeld soll nicht die Rede gewesen sein."

Mittlerweile habe sie die Sitzflächen vor dem Restaurant abgesperrt. Zuvor hatte Poletto dazu keine Notwendigkeit gesehen, da sich die Gäste, wenn sie sich zum Sitzen niederließen, an den Mindestabstand von 1,5 Meter gehalten hätten. Den Abholservice von Speisen will die Restaurantbesitzerin weiterhin anbieten und auch in Zukunft alle gültigen Regelungen befolgen. Zum Vorfall vor ihrem Restaurant sagte sie der "Bild": "Ich werde das schnellstmöglich klären – zur Not auch anwaltlich, da ich mir keines Fehlverhaltens bewusst bin."

Damit Sie mit den aktuellen Neuigkeiten rund um das Coronavirus auf dem Laufenden bleiben: Corona-Newsticker für jedes Bundesland.

Um sich und andere zu schützen:

Richtig Hände waschen

Richtig Hände waschen

Beschreibung anzeigen

Wie Sie ihre Psyche in dieser Zeit stärken:

Die Psyche in der Corona-Krise: 6 Tipps für mentale Gesundheit

Die Psyche in der Corona-Krise: 6 Tipps für mentale Gesundheit

Beschreibung anzeigen

Für interessante Artikel rund um bekannte Promis und beliebte Fernsehserien schauen Sie doch gerne einmal auf unserer Themenseite TV-Sendungen vorbei.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen