09.04.2020 - 09:55

Nach Kanuausflug nicht zurückgekehrt Kennedy-Fluch? Nach Mutter Maeve jetzt auch ihr Junge tot gefunden

Von

Kennedy-Fluch: Eine Chronik der unzähligen Tragödien
Di, 07.04.2020, 07.53 Uhr

Kennedy-Fluch: Eine Chronik der unzähligen Tragödien

Beschreibung anzeigen

Die letzte Hoffnung ist geschwunden. Die vermisste Großnichte des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy wurde tot aufgefunden. Nun wurde auch ihr kleiner Sohn tot geborgen.

Seit letzten Donnerstag suchten Rettungskräfte in den USA fieberhaft nach Maeve Kennedy McKean, jetzt herrscht traurige Gewissheit: Die Großnichte des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy (1917-1963) ist im Alter von nur 40 Jahren gestorben. Wie übereinstimmend US-Medien unter Berufung auf die örtliche Polizei berichten, wurde ihre Leiche im US-Bundesstaat Maryland in der Flussmündung Chesapeake Bay gefunden. Von ihrem Sohn fehlte bis jetzt jede Spur. Nun die schreckliche Nachricht, dass auch Maeve Kennedy McKeans Sohn Gideon (8) tot geborgen wurde.

Großnichte von John F. Kennedy tot: Nun auch ihr Sohn gefunden

Update vom 9. April: Es war schon vermutet worden, aber jetzt ist auch die letzte Hoffnung geschwunden: Neben Maeve Kennedy Townsend McKean (✝40) ist auch ihr Sohn Gideon (✝8) beim Kanu-Unfall ums Leben gekommen. Die Leiche des Jungen wurde nach tagelanger Suche am Mittwoch von Einsatzkräften geborgen – und zwar ca. 600 Meter vom Fundort des Körpers seiner Mutter. Sie wurde am Montag gefunden. Maeve Kennedy hinterlässt ihren Ehemann und zwei weitere Kinder.

Nicht der erste Todesfall in der Kennedy-Familie

Die beiden wollten angeblich mit einem Kanu einen abgetriebenen Ball aus dem Wasser holen und kehrten nie zu ihrem Haus am Ufer zurück. Die Familie wollte außerhalb ihres eigentlichen Wohnorts in der US-Hauptstadt Washington D.C. die Zeit des Corona-Shutdowns im Anwesen ihrer Mutter, Kathleen Kennedy Townsend (68), verbringen, da dort mehr Platz für die Kinder zum Spielen sei.

Ein Beweis für den Kennedy-Fluch?

Maeve Kennedy McKean war die Enkelin des ehemaligen US-Senators Robert F. Kennedy (1925-1968), der wie sein älterer Bruder John Opfer eines Mordanschlags wurde. Seit Jahrzehnten ranken sich Mythen um einen angeblichen Kennedy-Fluch, der über der Familie liegen soll.

Neben den beiden Morden an den Kennedy-Brüdern verstarb unter anderem Alexander Onassis, der Stiefsohn von Jackie Kennedy, bei einem Flugzeugabsturz. David Kennedy, der vierte Sohn von Robert, überlebte eine Überdosis nicht, und Michael Kennedy, sechster Sohn von Robert Kennedy, starb im Dezember 1997 bei einem Ski-Unfall in Aspen.

John F. Kennedy Jr. stirbt bei Flugzeugabsturz

John F. Kennedy, Jr. wurde als drittes Kind von John F. Kennedy und seiner Frau "Jackie" Kennedy geboren. Als sein Vater, der ehemalige Präsident der Vereinigten Staaten 1963 zu Grabe getragen wurde, war der kleine John Jr. gerade drei Jahre alt geworden. Das Foto, auf dem er am Sarg seines Vaters salutiert, ging um die Welt. 1999 stürzte er mit dem von ihm gesteuerte Flugzeug mit seiner Frau und deren Schwester ab. Alle Insassen starben.

Auch die Ex-Präsidenten-Nichte Maeve McKean starb jung. Bereits im letzten Jahr trauerte der Kennedy-Clan um ein Familienmitglied. Saoirse Kennedy Hill, die Enkelin des 1968 ermordeten US-Präsidentschaftskandidaten Robert F. Kennedy, starb Ende 2019 mit nur 22 Jahren an einer Überdosis an Medikamenten.

_______________________

Auch ein Mitglied der Kelly Family hat ein Familienmitglied zu beklagen: John Kelly trauert mit seiner Frau: Sein Schwiegervater ist tot

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen