02.04.2020 - 19:35

Traurige Meldung Barbara Rütting gestorben: Schauspielerin wurde 92 Jahre alt

Barbara Rütting wechselte in ihrem Leben mehrmals die Berufe. Nun ist das Tausendsassa gestorben.

Foto: GettyImages / Peter Bischoff

Barbara Rütting wechselte in ihrem Leben mehrmals die Berufe. Nun ist das Tausendsassa gestorben.

Ohne jeden Zweifel: Barbara Rütting war eines der großen Multitalente der vergangenen hundert Jahre. Sie war Schauspielerin, Autorin, Politikerin und Gesundheitsberaterin – nun ist sie im Kreise ihrer Lieben gestorben.

Barbara Rütting ist tot. Wie die Münchner "Abendzeitung", berichtete, ist die Schauspielerin, Autorin und Politikerin ist am vergangenem Samstag, den 28. März im Alter von 92 Jahren im Kreise ihrer Familie in Marktheidenfeld gestorben.

Barbara Rütting ist tot: Schauspielerin nahm sich zuvor eine Auszeit

Die Meldung vom Tod der Schauspielering sorgt für große Trauer in der deutschen Medienlandschaft. Ob Rütting an einer Vorerkrankung litt oder ob sie eines natürlichen Todes gestorben ist, ist bis dato nicht bekannt.

Fakt ist aber: Auf ihrer Homepage kündigte das in Berlin geborene Multitalent in ihrem letzten Beitrag an, sich eine Auszeit genehmigen zu wollen. "Liebe Freundinnen und Freunde, wie ich in einem meiner letzten Newsletter geschrieben habe, hatte es das vergangene Jahr 'in sich' – es war außerordentlich erfolgreich, hat mich aber auch enorm geschlaucht. Ich habe mir deshalb eine Auszeit auf unbestimmte Zeit verordnet, um meine Batterien wieder aufzuladen. Das heißt: Es gibt bis auf Weiteres keine Interviews mit mir, Vorträge, Demos, ich stehe für keine öffentlichen Termine zur Verfügung, lese und beantworte keine Briefe, E-Mails, Autogrammwünsche etc. Und bitte schickt keine Manuskripte, Bücher oder Ähnliches. Ich will einmal nur Privatmensch sein dürfen, einmal nichts müssen müssen. 'Bin einfach mal weg'“, schrieb die damals 90-Jährige.

Im September des vergangenen Jahres gewährte sie sich und ihren Fans eine "Auszeit von der Auszeit" und feierte mit der Organisation "Ärzte gegen Tierversuche" deren 40. Geburtstag. Seitdem war es still geworden um Barbara Rütting. Nun ist diese überaus talentierte Frau verstorben. Die Beisetzung soll Medienberichten zufolge im engsten Familienkreis stattfinden.

Unzählige Talente: Das war das Leben der Barbara Rütting

Rütting wuchs in Brandenburg im Landkreis Teltow auf. Später arbeitete sie unter anderem als Fremdsprachenkorrespondentin in Kopenhagen. 1952 debütierte sie als Schauspielerin in Theater und Film und spielte bis 1984 in 45 Kino- und Fernsehfilmen mit. Rütting war unter anderem in "Die letzte Brücke" (1953), "Die Geierwally" (1956) und "Stadt ohne Mitleid" (1961) zu sehen. In den Achtzigern widmete sie sich verstärkt ihrem politischen Engagement sowie dem Umwelt- und Tierschutz und trat 1982 bei den Grünen ein.

Für die Grünen war sie sechs Jahre lang im Bayerischen Landtag tätig, musste ihr Mandat aber aus gesundheitlichen Gründen niederlegen und war seit Ende 2016 Mitglied der V-Partei (Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer). Ab 1970 war Rütting zudem als Autorin tätig. Sie verfasste zahlreiche Ratgeber und Kochbücher und gilt als Wegbereiterin für die Verbreitung der vegetarischen Ernährung in Deutschland.

______________

Barbara Rütting verstarb am 28. März dieses Jahres. Leider sind schon einige andere Promis im noch jungen Jahr 2020 gestorben:

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen