01.04.2020

Erstmals im Free-TV Das steckt hinter "Check Check" und "Frau Jordan stellt gleich"

Von

Klaas Heufer-Umlauf spielt in "Check Check" einen Mitarbeiter im Security-Check eines Provinzflughafens.

Foto: ProSieben/Christiane Pausch

Klaas Heufer-Umlauf spielt in "Check Check" einen Mitarbeiter im Security-Check eines Provinzflughafens.

Nachdem sie im September und Oktober vergangenen Jahres ihre Premiere auf dem Streamingportal Joyn feierten, flimmern die Serien "Check Check" und "Frau Jordan stellt gleich" nun auch über den TV-Bildschirm: ProSieben zeigt die jeweils zehn Folgen der beiden in Koproduktion mit Joyn entstandenen Comedy-Formate ab dem 1. April 2020 um 20:15 Uhr in Doppelfolgen. Das steckt hinter den Serien mit prominenten Gesichtern in den Hauptrollen.

"Frau Jordan stellt gleich" mit Katrin Bauerfeind

In der Serie "Frau Jordan stellt gleich" (20:15 Uhr in Doppelfolgen) nach einer Idee von Ralf Husmann (55, "Stromberg") verkörpert die Moderatorin, Autorin und Schauspielerin Katrin Bauerfeind (37, "König von Deutschland") eine Gleichstellungsbeauftragte: Eva Jordan kümmert sich zusammen mit ihrem Team des städtischen Gleichstellungsbüros um die Belange von Minderheiten - dabei stößt sie vor allem auf Widerstand bei Bürgermeister Brinkmann (Ulrich Gebauer).

"Gleichstellung beschäftigt sich mit der Benachteiligung aller Randgruppen: Behinderte, Katholiken, Ausländer und eben auch Männer", erklärte Katrin Bauerfeind im vergangenen September im Interview mit spot on news. "In unseren Fällen geht es um aktuelle Themen: Braucht es rosa und blaue Fahrräder für Mädchen und Jungs? Was macht man mit einer Katholikin, die sich von einer lesbischen Frau provoziert fühlt?"

Bei ihrer Arbeit zeige ihre Rolle "echt Eier, ist unkonventionell und selbstbewusst und eine Kämpferin für die Sache", so Bauerfeind. "Sie schießt lieber übers Ziel hinaus, als es gar nicht zu erreichen. Beruflich super, privat liegt sie dagegen oft falsch." Und warum braucht es eine Comedyserie über das Thema Gleichstellung? "Katholizismus und Feminismus ähneln sich ja in Sachen Humorlosigkeit. Wobei ich finde, der Feminismus steht zu Unrecht in der Ecke, denn das kann sehr lustig sein", stellte Bauerfeind klar. "Wir finden, es ist Zeit auch mal über das Thema zu lachen - was übrigens nicht dasselbe ist, wie sich darüber lustig zu machen." Eine zweite Staffel von "Frau Jordan stellt gleich" ist bereits in Produktion.

"Check Check" mit Klaas Heufer-Umlauf

Klaas Heufer-Umlauf (36) ist Ideengeber, Produzent und Hauptdarsteller von "Check Check" (21:20 Uhr in Doppelfolgen). Er verkörpert Jan, einen Mitarbeiter am Security Check im Provinzflughafen seines Heimatortes Simmering, der sich von den Karriereplänen als Berliner Geschäftsmann verabschiedet hat und sich fortan mit Langeweile, Existenzsorgen, einem demenzkranken Vater (Uwe Preuss) und nicht zuletzt den Eigenheiten seiner schrullig-liebenswerten Kollegen herumschlagen muss.

"Ich wollte unbedingt eine Serie über die Menschen machen, die in einem Provinzflughafen arbeiten, und deren Zusammenstellung. Jeder von ihnen bringt eine Biografie mit in dieses Team - das fand ich spannend", verriet Klaas Heufer-Umlauf im Oktober 2019 im Interview mit spot on news. Die Serie sei zwar "hochgradig albern", habe aber auch "hoch emotionale Momente", insbesondere mit Jans Vater, der dement und hilfsbedürftig ist, so Heufer-Umlauf.

Für den Moderator und Schauspieler waren die Dreharbeiten zudem etwas Besonderes: Seine Lebensgefährtin Doris Golpashin (39) spielt seine Jugendliebe Sabine. "Das war schön, das machen wir auch nicht jeden Tag. Zudem ist sie eine fantastische Schauspielerin, das hilft mir beim Drehen auch", verriet Heufer-Umlauf. Auch "Check Check" wurde wie "Frau Jordan stellt gleich" bereits in eine zweite Staffel geschickt. Wann die neuen Folgen gezeigt werden, steht noch nicht fest.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen