31.03.2020

Trauer und Vorfreude Prinz Harry und Herzogin Meghan: Ihr letzter Tag als Senior Royals

Von

Prinz Harry und Herzogin Meghan starten ein neues Leben in den USA

Foto: imago images/Matrix

Prinz Harry und Herzogin Meghan starten ein neues Leben in den USA

Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) beginnen am morgigen 1. April ein neues Leben. Ihre Verpflichtungen als Senior Royals gegenüber der britischen Königsfamilie sind mit dem "Megxit" Geschichte, aus dem Rampenlicht werden sie laut eigenen Angaben und ersten Meldungen aber wohl nicht verschwinden.

Was wir vermissen werden

Vermissen werden wir eines der beiden royalen Traumpaare ihrer Generation und die eine Hälfte der "Fab Four", wie das Herzogenpaar Sussex zusammen mit Harrys Bruder, Prinz William (37), und dessen Ehefrau, Herzogin Kate (38), genannt wurde. Spannend war dabei immer auch die Annäherung zwischen den beiden in die königliche Familie eingeheirateten Frauen. Mal wirkte es nach Harmonie, häufiger jedoch nach höflicher Distanz. Insbesondere bei diversen Events auf Insel wird der gewitzte Rotschopf Prinz Harry fehlen, mit dem so viele Menschen von Geburt an mitgelacht, mitgelitten und mitgefiebert hatten.

Aber auch seine Frau brachte mit ihrem bezaubernden Lächeln und dem selbstbewussten Auftreten viel Farbe in die konservative Königsfamilie. Ihre zarte Figur hüllte sie in passende, elegante und nur dann und wann leicht unkonventionelle Outfits. Wie sehr sie offenbar gelitten haben muss, war ihr bis zum Anfang vom Ende als Senior Royal - der Klage gegen das britische Boulevardblatt "Mail on Sunday" samt Muttergesellschaft "Associated Newspapers" wegen Falschmeldungen und Urheberrechtsverletzungen vom 1. Oktober 2019 - nie anzusehen.

Fehlen werden zudem die Posts auf der erfolgreichen Instagram-Seite. Den über elf Millionen Followern sagte das Paar bereits am gestrigen Montagabend Lebewohl: "Vielen Dank an diese Community - für die Unterstützung, die Inspiration und das gemeinsame Engagement für das Gute in der Welt", schrieben sie. "Wir freuen uns darauf, uns bald wieder mit euch in Verbindung zu setzen. Ihr wart großartig!" Laut Sprecher bleiben die Instagram-Seite "sussexroyal" und die Website "sussexroyal.com" zwar weiterhin online, bespielt werden diese ab 1. April 2020 aber nicht weiter.

Welche Rolle Baby Archie in der künftigen Vermarktungsstrategie - Harry und Meghan wollen laut eigenen Angaben finanziell unabhängig sein - spielen wird, ist noch nicht klar. Aktuell müssen Fans aber wohl davon ausgehen, dass sie ihr Kind ohne das verhasste Blitzlichtgewitter aufwachsen lassen wollen und daher auch keine Fotos ihres Sohnes mehr veröffentlichen werden. Spätestens zu seinem 1. Geburtstag am 6. Mai wissen wir mehr...

Worauf wir uns freuen dürfen

Die Familie Sussex wird sich weiterhin für Charity-Projekte starkmachen, das hatten Harry und Meghan mit ihrem Austritts-Post auf ihrer Homepage bekanntgegeben. Entsprechend werden ihre Fans sie auch immer wieder bei offiziellen Terminen sehen. Wie sie darüber hinaus ihren Lebensunterhalt verdienen wollen, ist noch nicht bestätigt. Es kursieren allerdings Gerüchte: Demnach könnten Harry und Meghan sich mit einer Film- und Fernsehproduktionsfirma selbstständig machen.

Britische Medien berichteten unter Berufung auf Insider, der Herzog und die Herzogin planten Voice-over-Beiträge und Dokumentarfilme zu Themen wie psychische Gesundheit und Klimawandel zu produzieren. Meghan soll außerdem einen Voice-Over-Deal mit Disney abgeschlossen haben. Ein ganz reales Jobangebot haben die beiden indes von der Zeichentrickserie "Die Simpsons" bekommen. Die Macher der Show hoffen offenbar, dass die beiden ihren Figuren, deren Gastauftritte geplant sind, auch ihre Stimmen leihen. Die einstige US-Schauspielerin ("Suits") könnte also zu ihren beruflichen Wurzeln zurückkehren.

Doch auch als einflussreiche Stil-Ikone dürfte Meghan weiter von sich reden machen, schließlich gehört zum einen die gut vernetzte Stylistin Jessica Mulroney (40) zu ihren engsten Freunden. Zum anderen demonstrierte Meghan ihren Sinn für auffallende Mode bei ihren letzten, extrem farbenfrohen Auftritten für die britischen Royals Anfang März in London. Im starken Kontrast dazu zeigten Aufnahmen aus ihrem zwischenzeitlichen Zuhause in Kanada, dass sie privat ziemlich leger unterwegs sein kann.

Und Prinz Harry? Royal-Fans dürfen hoffen, dass es den Briten, nachdem er genug Sonne in Kalifornien getankt hat, immer auch mal wieder ins kühlere London zurückzieht...

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen