26.03.2020 - 13:19

Prinz Charles positiv getestet Nach Corona-Diagnose in den eigenen Reihen: So geht es Queen Elizabeth

Der Buckingham Palast gab ein Statement zum Gesundheitszustand von Queen Elizabeth heraus.

Foto: imago images / i Images

Der Buckingham Palast gab ein Statement zum Gesundheitszustand von Queen Elizabeth heraus.

Die Corona-Krise ist auch bei den Royals angekommen. Prinz Charles wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Wann die Queen ihn zum letzten Mal getroffen hat und wie es ihr geht, erfahren Sie hier.

Dass das Coronavirus weder nach dem Alter im Personalausweis noch nach Arm oder Reich unterscheidet, zeigen die vielen Meldungen auch prominenter Infizierter dieser Tage. Trotzdem gilt natürlich gerade den Risikogruppen ganz besondere Aufmerksamkeit. Königin Elisabeth im hohen Alter von 93 Jahren gehört definitiv dazu. Nun wurde bekannt, dass sich ihr Sohn Prinz Charles (71) mit der COVID-19-V Erkrankung angesteckt hat. Um der Bevölkerung die Sorge um ihre Queen zu nehmen, gab der Buckingham Palast nun eine Mitteilung zum Gesundheitszustand von Queen Elizabeth heraus.

Buckingham Palast: So geht es Queen Elizabeth

Der britische Thronfolger Prinz Charles hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Der 71-Jährige leide an leichten Symptomen und sei wohlauf. Trotzdem stellte sich natürlich die bange Frage für viele, wie es denn Queen Elisabeth geht, schließlich gehört sie mit 93 Jahren der Risikogruppe an. Wann hat sie Prinz Charles das letzte Mal getroffen? Könnte sie sich angesteckt haben?

Um die allgemeinen Gemüter zu beruhigen und Spekulationen zuvorzukommen, hat der Buckingham Palast ein Statement zu dem Gesundheitszustand der Queen herausgegeben.

Dort heißt es: "Die Queen ist bei guter Gesundheit. Die Königin hat den Prinzen von Wales zuletzt am Morgen des 12. März kurz gesehen und befolgt alle angemessenen Ratschläge in Bezug auf ihr Wohlergehen."

Aufenthalt auf Schloss Windsor

Bereits seit dem 19. März soll sich Queen Elizabeth zusammen mit Prinz Philip (98) in einer Selbst-Quarantäne auf Schloss Windsor befinden. Normalerweise wäre das Paar erst in dieser Woche in den Osterurlaub dahin aufgebrochen. Aufgrund der Corona-Krise hatten die beiden die Abreise jedoch vorgezogen. Es ist wahrscheinlich, dass Queen Elizabeth und Prinz Philip auch über das Osterfest hinaus auf Schloss Windsor bleiben werden.

Auch die Queen kann Homeoffice

Obwohl sich Queen Elizabeth in der selbst gewählten Quarantäne befindet, heißt es nicht, dass sie untätig ist. So weit dies möglich ist, führt sie ihre Amtsgeschäfte aus dem Homeoffice fort. Allerdings wurde das Paar nur von wenigen Angestellten nach Schloss Windsor begleitet. Mit dabei sind ein Diener, ein Hausmädchen, ein Koch sowie die persönliche Assistentin der Königin Angela Kelly, außerdem Paul Whybrew, ein hochrangiger Höfling.

Ein Insider sagte gegenüber "Mail Online": "Die Königin verehrt Paul. Er ist die perfekte, beruhigende Begleitung unter solchen Umständen. Die Königin könnte es nicht ohne Paul und Angela schaffen und sie sind die ganze Zeit bei ihr." Zusätzlich hätte sonst nur noch der Kammerdiener von Prinz Philip Kontakt zu dem royalen Paar, versicherte die Quelle.

Weitere interessante Artikel und hilfreiche Informationen finden Sie ebenfalls auf unserer Themenseite Coronavirus.

Neuigkeiten über Prinz Charles im Video:

Prinz Charles hat sich mit dem Coronavirus infiziert
Prinz Charles hat sich mit dem Coronavirus infiziert

Zu diesen Zeiten besonders wichtig, um sich und andere zu schützen:

Richtig Hände waschen
Richtig Hände waschen
Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe