Aktualisiert: 25.03.2020 - 09:41

Im Alter von 86 Jahren Manu Dibango: Jazz-Star stirbt an Folgen des Coronavirus

Von

Jazzmusiker Manu Dibango ist einer der ersten an Covid-19 verstorbenen Prominenten.

Foto: imago images / BRIGANI-ART

Jazzmusiker Manu Dibango ist einer der ersten an Covid-19 verstorbenen Prominenten.

Als Saxofonist und Afro-Jazz-Star wurde Manu Dibango bekannt. Nun verstarb der gebürtige Kameruner an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung in einem französischen Krankenhaus.

Mit 86 Jahren verstarb jetzt der berühmte Jazz-Musiker Manu Dibango. Der in Frankreich lebende Künstler infizierte sich mit dem Coronavirus und verstarb Berichten zufolge am Dienstagabend im Krankenhaus an den Folgen der davon ausgelösten Erkrankung.

Corona-Krise: Manu Dibango erliegt dem Coronavirus

Das Coronavirus fordert erste prominente Todesopfer: Jazz-Musiker Manu Dibango (1933-2020, "Sun Explosion") ist im Alter von 86 Jahren an den Folgen seiner Covid-19-Erkrankung verstorben. Wie übereinstimmend französische Medien berichten, erlag er dem Virus offenbar am Dienstagmorgen in einem französischen Krankenhaus.

Mit dem Song "Soul Makossa" landete der Saxofonist in den Siebzigerjahren einen weltweiten Hit. Er arbeitete mit Musikgrößen wie Herbie Hancock oder Youssou N'Dour zusammen. 2004 zeichnete die UNESCO den gebürtigen Kameruner als Friedenskünstler aus, "um seinen herausragenden Beitrag zur Entwicklung von Kunst, Frieden und Dialog zwischen Kulturen auf der ganzen Welt zu würdigen."

In diesem Jahr mussten wir bereits von einigen Prominenten Abschied nehmen:

Die wichtigsten Infos rund um die aktuelle Situation und was Sie bezüglich des Kontaktverbots wissen müssen, erfahren Sie auf unserer Themenseite Coronavirus.

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe