23.03.2020 - 14:15

Mit Frau und Sohn Lothar Matthäus sitzt in Dubai fest: "Es ist sehr belastend"

Von

Lothar Matthäus sitzt in Dubai fest.

Foto: imago images/Team 2

Lothar Matthäus sitzt in Dubai fest.

Lothar Matthäus (59) sitzt mit seiner Frau Anastasia und seinem Sohn Milan in Dubai fest, wie der ehemalige Fußball-Star in einem Interview mit der "Abendzeitung" erklärte. Er habe eine für Ende März geplante Reise dorthin vorgezogen, nachdem die DFL den Betrieb der Bundesliga bis Anfang April ausgesetzt habe und sein Job als Sky-Experte daher ruht. Wegen der Corona-Krise hängt die Familie nun aber in Dubai fest.

Matthäus erklärt: "Nach Budapest kann ich nicht mehr einreisen - obwohl dort seit 16 Jahren mein Hauptwohnsitz ist. Die Ungarn haben die Grenzen dicht gemacht für alle, die keinen ungarischen Pass besitzen. Also kann ich nicht in meine Wohnung dort." Seine Frau sei Russin, so der 59-Jährige weiter: "Für sie ist es schwierig, aktuell nach Deutschland einzureisen, da sie keinen EU-Ausweis hat. Also kann ich auch nicht nach München in mein zweites Zuhause. Flüge von Dubai nach Ungarn und Deutschland seien eingestellt, fast alle nach Europa auch. "Da musst du Glück haben, um noch Tickets zu ergattern. Als letzte Möglichkeit blieben Privatflieger."

"Es ist sehr belastend"

Und Matthäus fügt über die Situation hinzu: "Es ist sehr belastend. Seit wir abgeflogen sind, kommen aus Deutschland jeden Tag Schreckensnachrichten, neue Zahlen von Infizierten. In Dubai fühlen wir uns aktuell sicherer." Die Fallzahlen seien in den gesamten Vereinigten Arabischen Emiraten nicht so hoch wie in Europa, sagt er. In Dubai sei die medizinische Versorgung exzellent: "Bei der rasanten Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland stellen wir uns die Frage: Will man derzeit überhaupt nach Deutschland? Andererseits: Wir vermissen unser gewohntes Umfeld, die Familie, die Freunde. Man ist komplett auf sich alleine gestellt. Das macht einen sehr nachdenklich", so der Fußball-Experte in der "Abendzeitung" weiter.

"Wir sind hier blockiert", verrät der 59-Jährige. "Meine Mutter ist 89, sie lebt in meiner Heimatstadt Herzogenaurach weitestgehend isoliert, geht kaum mehr raus und bekommt von dem Wahnsinn zum Glück wenig bis nichts mit. Mein Bruder Wolfgang lebt ebenfalls dort, auch sehr zurückgezogen."

Halloween alles rund um das Gruselfest

Halloween alles rund um das Gruselfest

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe