23.03.2020

Lorenzo Sanz wurde 76 Jahre Ex-Real-Madrid-Boss stirbt nach Corona-Infektion

Von

Lorenzo Sanz starb mit 76 Jahren an den Folgen von Covid-19, der durch das neue  Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit.

Foto: imago images / ZUMA Wire

Lorenzo Sanz starb mit 76 Jahren an den Folgen von Covid-19, der durch das neue Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit.

Fans von Real Madrid haben nun traurige Gewissheit: Lorenzo Sanz ist an den Folgen einer Coronavirus-Infektion verstorben. Er hat den Fußballverein unter anderem zurück an die Spitze Europas geführt.

Spanien und die Fußballwelt trauern um den ehemaligen Leiter des Fußballvereins "Real Madrid": Lorenzo Sanz. Am 21. März soll er an den Folgen der vom Coronavirus ausgelösten Krankheit Covid-19, gestorben sein.

Ehemaliger Real-Madrid-Boss verstirbt an Folgen des Coronavirus

Große Trauer beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid. Ex-Präsident Lorenzo Sanz ist an den Folgen seiner Coronavirus-Infektion im Alter von 76 Jahren verstorben. Sein Sohn Lorenzo Sanz Jr. bestätigte dies übereinstimmend mehreren spanischen Medien. Der schon seit längerem an einer schweren Nierenerkrankung leidende Sanz wurde vor einigen Tagen positiv auf Covid-19 getestet und lag auf der Intensivstation der Madrider Klinik Jiménez Diaz.

In der Mitteilung seines Sohnes hieß es: "Er war einer der besten, mutigsten und fleißigsten Menschen, die ich kennenlernen durfte." Sanz kam in seinem Berufsleben durch seine Aktivitäten im Immobiliengewerbe zu einem beachtlichen Vermögen. Der gebürtige Madrilene leitete Real Madrid von 1995 bis 2000. In dieser Zeit gewann er mit seinem damaligen Trainer Jupp Heynckes (74) die UEFA Champions League.

Auch von diesen Stars mussten wir im Jahr 2019 schon Abschied nehmen:

Mehr zum Coronavirus lesen Sie auf unserer Themenseite.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen