19.03.2020

Auf Juni oder Juli Die Internationalen Filmfestspiele von Cannes werden verschoben

Von

Der Eingang zum Film-Festivalpalast in Cannes

Foto: imago images / imagebroker

Der Eingang zum Film-Festivalpalast in Cannes

Die Internationalen Filmfestspiele von Cannes werden vorerst verschoben. Das haben die Veranstalter am Donnerstag bekanntgegeben. Eigentlich hätte das Filmfestival Mitte Mai stattfinden sollen, wegen der Corona-Krise könne der veranschlagte Termin aber nicht eingehalten werden.

Entscheidung soll später fallen

Man erwäge mehrere Optionen, heißt es in einem offiziellen Statement. Derzeit tendierten die Veranstalter dazu, die Filmfestspiele einfach auf Ende Juni oder Anfang Juli 2020 zu verschieben - also nur um wenige Wochen. Die finale Entscheidung wolle man aber erst später fällen, wenn weitere Entwicklungen abzusehen seien.

In dieser Zeit der "Gesundheitskrise" seien die Gedanken der Veranstalter bei allen Covid-19-Opfern und -Erkrankten, heißt es weiter. Außerdem wurde um "Solidarität in dieser schwierigen Zeit für die ganze Welt" gebeten.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen