18.03.2020

Taylor Swift sollte auftreten Auch Glastonbury Festival findet wegen Coronavirus nicht statt

Von

Taylor Swift wäre in diesem Jahr einer der Headliner beim Glastonbury Festival gewesen

Foto: Tinseltown / Shutterstock.com

Taylor Swift wäre in diesem Jahr einer der Headliner beim Glastonbury Festival gewesen

Eigentlich sollte das Glastonbury Festival in diesem Jahr in der Nähe des englischen Dorfes Pilton sein 50. Jubiläum feiern. Nun wurde die riesige Open-Air-Fete, die für Ende Juni geplant war, aber wegen der Verbreitung des Coronavirus abgesagt. Die Veranstalter hofften laut einem offiziellen Statement zwar, dass sich die Situation im Vereinigten Königreich bis Juni verbessere, aber man könne in den kommenden drei Monaten wegen des Virus nicht mit tausenden Helfern vor Ort verbringen, um alles für das Festival vorzubereiten.

200.000 Besucher wurden erwartet

Unter anderem der Rapper Kendrick Lamar (32), Megastar Paul McCartney (77) und Pop-Prinzessin Taylor Swift (30) sollten auf dem Event für Stimmung sorgen. Es gab vor wenigen Monaten sogar Gerüchte, dass die britische Band Oasis ("Wonderwall") auf dem legendären Festival ihre Reunion feiern könnte.

Das Glastonbury Festival ist eine der weltweit größten Open-Air-Veranstaltungen überhaupt. Für 2020 wurden mehr als 200.000 Besucher erwartet, 135.000 Menschen hatten bereits Tickets vorbestellt. Die Veranstalter wollen es nun bis zum September ermöglichen, dass Vorbesteller Anzahlungen auf das geplante Glastonbury Festival 2021 umbuchen können. Nähere Details sollen noch folgen.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen