18.03.2020

Gesundheitsminister als Vorbild Jens Spahn sagt seine Geburtstagsparty wegen Corona-Krise ab

Von

Gesundheitsminister Spahn ist aktuell nicht nach feiern zumute

Foto: imago images/Jens Schicke

Gesundheitsminister Spahn ist aktuell nicht nach feiern zumute

Der Bundesgesundheitsminister geht mit gutem Beispiel voran: Jens Spahn (39) verzichtet auf die Feierlichkeiten anlässlich seines Geburtstages. Am 16. Mai wird der Politiker 40 Jahre alt. Eine Party wird es aufgrund der aktuellen Lage allerdings nicht geben, wie er der Zeitschrift "Bunte" in einem Interview sagte.

"Die Party habe ich abgesagt. Niemandem fällt es leicht, seinen Alltag umzustellen und auf Dinge zu verzichten, die einem wichtig sind. Wir müssen alle mithelfen, dass unser Gesundheitswesen diese Herausforderung meistert", lautet seine Marschrichtung.

Zusammenhalt sei laut Spahn generell das, was die Gesellschaft jetzt brauche. Er sieht die Corona-Krise auch als Chance für das künftige Zusammenleben: "Ich bin sicher: 'Wenn wir alle mithelfen, zusammenhalten und einander vertrauen, dann werden wir diese Krise bewältigen. Und diese Erfahrung wird uns neu zusammenschweißen. Als Gesellschaft, als Nation, als Menschen'", so der Minister.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen