18.03.2020

Nicht popeln! Zum Coronavirus: EX-"GZSZ" Star Nina Bott lässt ihre Tochter sprechen

Was die Corona-Krise bedeutet, weiß die kleine Tochter von Schauspielerin Nina Bott genau.

Foto: imago images / Klaus W. Schmidt

Was die Corona-Krise bedeutet, weiß die kleine Tochter von Schauspielerin Nina Bott genau.

Es geht mal wieder um die Corona-Krise, doch dieses Mal auf eine ganz besondere Art. Denn wie diese Vierjährige erklärt, was in der aktuellen Lage zu tun ist, ist einfach zum Schmunzeln.

Mama und Papa reagieren ängstlich, der Spielplatz ist tabu und die Kindergartenfreunde sind auch nicht mehr zum Spielen da – unsere Kleinsten verstehen in der aktuellen Lage die Welt nicht mehr. Da müssen Eltern ran und ihren Sprösslingen die geänderten Umstände erklären. Das hat offenbar auch der ehemalige "GZSZ"-Star Nina Bott gemacht, denn wie ein Video zeigt, weiß ihre kleine vierjährige Tochter Luna genau über das Coronavirus Bescheid – einfach niedlich, diese Erklärungen…

Nina Botts Tochter weiß, was in Corona-Zeiten wichtig ist

Die Schauspielerin Nina Bott teilte einen süßen Moment von ihrer Tochter via Instagram mit ihren Fans und Followern. In dem Video, zu dem die 42-Jährige schrieb: "Passt auf euch auf und bleibt alle schön zuhause, auch wenn die Spielplätze nun zum Teil doch geöffnet sein sollen!", ist die kleine Luna zu sehen, die erklärt, wie wichtig derzeit die richtig Hygiene ist. "Wenn es Corona gibt, muss man ganz oft die Hände waschen und sich nicht ins Gesicht fassen", sagt die Vierjährige. Zudem fügt sie an: "Nicht popeln und nicht den Popel essen und nicht in den Mund fassen."

Das kleine süße Mädchen kann sogar die Frage beantworten, was Corona ist. "Da hat man eine schlimme Krankheit […]Bei Kindern ist es nicht so schlimm, aber bei alten Menschen ist es schlimm. Man muss zum Arzt gehen. Man kann aber auch sterben." Da Nina Botts Tochter weiß, dass das Coronavirus ältere Menschen treffen kann, meint sie: "Bei Uroma müssen wir aufpassen und bei Hartmut." Wer dieser ältere Herr ist, bleibt ihr Geheimnis.

Zu noch mehr Rat gebenden Worten, auch wenn nicht von einer Vierjährigen, hier unsere Themenseite zumCoronavirus.

Glücklicherweise nicht infiziert ist auch "BsF"-Star Anna Heiser, doch sie fragt sich: Was ist, wenn die Menschheit so einen "Break-down" gebraucht hat?

Zu aktuellen Lagen lesen Sie alles Wichtige in unserem Coronavirus Sars-CoV-2-Ticker.

Die kleine Luna hat es bereits angesprochen, wie wichtig es ist, sich derzeit nicht ins Gesicht zu fassen. Im Video sehen Sie, wie Sie Ihre Hände fernhalten:

Nicht ins Gesicht fassen – aber wie?

Nicht ins Gesicht fassen – aber wie?

Beschreibung anzeigen
Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen