16.03.2020

Nächstes Event fällt aus Met Gala 2020 wegen Coronavirus-Pandemie abgesagt

Von

Sängerin Lady Gaga war auf der Met Gala 2019 der Hingucker schlechthin

Foto: imago images / PA Images

Sängerin Lady Gaga war auf der Met Gala 2019 der Hingucker schlechthin

Es ist das Mode-Event schlechthin: Die Met Gala, die jährlich im Metropolitan Museum of Art in New York stattfindet. Unvergessen ist Lady Gagas (33, "Shallow") Striptease auf dem roten Teppich 2019 oder das gelbe Cape mit der meterlangen Schleppe von Sänger-Kollegin Rihanna (32) aus dem Jahr 2015. Doch dieses Jahr müssen Mode-Fans leider in die Röhre schauen. Denn wegen der Coronavirus-Pandemie ist die Met Gala 2020 "auf unbestimmte Zeit" verschoben worden, wie Schirmherrin Anna Wintour (70) mitteilte.

"Aufgrund der unvermeidlichen, aber verantwortungsvollen Entscheidung des Metropolitan Museum, seine Türen zu schließen, finden die "About Time"-Ausstellung und die Eröffnungsgala nicht zu den geplanten Terminen statt", so die "Vogue"-Chefin in einem Artikel auf der "Vogue"-Homepage.

Das Thema der jährlichen Ausstellung des "Costume Institute" wäre in diesem Jahr "About Time: Fashion and Duration" (Dt. "Eine Frage der Zeit: Mode und Dauer") gewesen. Die Schau wäre vom 7. Mai bis 7. September 2020 ausgestellt worden. Gastgeberinnen der Eröffnungsgala, die am 4. Mai stattfinden sollte, wären die beiden US-amerikanischen Oscar-Preisträgerinnen Meryl Streep (70, "Die Eiserne Lady") und Emma Stone (31, "La La Land"), sowie der französische Designer Nicolas Ghesquière (48) und die US-Komponist Lin-Manuel Miranda (40, "Vaiana") gewesen.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen