12.03.2020 - 15:21

Letztes Versprechen nicht erfüllt Bloggerin Mia de Vries: So traurig war ihre Beerdigung

Von

Sohn Levi am Grab seiner Mutter. Papa Michel schreibt dazu auf Instagram: Unter den Post schreibt Ehemann "Er meistert den Verlust auf seine Weise mit Tapferkeit, vielen Fragen, etwas Schlaflosigkeit, manchmal weinen, und Sätze wie: 'Papa, ich möchte für immer und ewig bei dir bleiben!' Verlustangst ist neu für ihn, hatte er nie, wird er jetzt immer haben..."

Foto: instagram.com/oneandahalfvriesl

Sohn Levi am Grab seiner Mutter. Papa Michel schreibt dazu auf Instagram: Unter den Post schreibt Ehemann "Er meistert den Verlust auf seine Weise mit Tapferkeit, vielen Fragen, etwas Schlaflosigkeit, manchmal weinen, und Sätze wie: 'Papa, ich möchte für immer und ewig bei dir bleiben!' Verlustangst ist neu für ihn, hatte er nie, wird er jetzt immer haben..."

In einem bewegenden Post teilte Michel de Vries Details zur Beerdigung von Bloggerin Mia de Vries mit, die Ende Februar einem Krebsleiden erlag.

Vier Jahre lang kämpfte Julia Mia de Vries gegen Brustkrebs. Am 23.2.2020 schloss sie für immer ihre Augen. Inzwischen wurde ihre Asche beigesetzt. Auf seinem Instagram-Account ließ ihr Ehemann Michel seine Follower an einigen Details der Beerdigung von Bloggerin Mia de Vries teilhaben.

Traurige Details von der Beerdigung: Einer ihrer letzten Wünsche konnte nicht erfüllt werden

In einem Post, seinem "4. Brief an unsere Vriesl", erzählt Michel de Vries von der Beerdigung, die genau so war, wie sie sich die Bloggerin gewünscht hat. "Bis auf die Urne, da hat sich dein Sohn drauf verewigt... sehr bunt!"

Freunde, Familie und Nahestehende aus dem Dorf waren anwesend. Gespielt wurden die von Mia gewünschten Songs "All of me“ (John Legend) und "Das Leben ist schön". Und ganz wie in den Lyrics der Ballade von Sarah Connor wollte Mia de Vries keine Tränen sehen. Diesen letzten Wunsch konnten ihr die Anwesenden leider nicht erfüllen. Michel de Vries schreibt: "Das hat nicht ganz geklappt! Fast alle haben bitterlich geweint."

Außerdem berichtet der Witwer von einer sehr gefühlvollen und persönlichen Rede mit viel Herz und davon, dass der Boden der Kapelle von einem Meer von weißen Blumen bedeckt war: "Es war wunderschön, fast so schön als wenn du dekoriert hättest. Deine Mama, dein Schwesterherz und deine Besties haben alles gegeben."

Abschied von Ihren Followern

Bereits Ende Januar hatte sich "Vriesl" von ihren mehr als 224.000 Instagram-Followern in einem letzten Post verabschiedet. "Lieblingsfremde" hatte sie ihre Fangemeinde genannt. Als sie 2017 die Diagnose Brustkrebs bekam, gaben ihr die Ärzte noch Monate. Doch die Bloggerin kämpfte, ließ 100 Chemotherapien über sich ergehen – und es wurden noch fast drei Jahre daraus. In dieser Zeit hatte sie Interessierte an ihrem Leben und ihrem Kampf gegen den Krebs teilhaben lassen.

Schließlich teile ihr Mann Michel ihren "Lieblingsfremden" mit, dass seine Frau Mia de Vries in der Nacht vom 23.2.2020 friedlich eingeschlafen sei. Er schilderte auch die Reaktion des gemeinsamen Sohnes auf den Tod seiner Mutter: "Heute morgen stand Levi auf und merkte das etwas anders war... 'Papa, sterben heißt, nicht wiederkommen, oder?' Da kann man noch so sehr vor seinem Jungen versuchen stark zu sein, das war zu viel. Er tröstete mich, er ist sehr viel stärker als ich. Er ist wie seine Mama...!"

Traurigerweise mussten wir uns auch schon von anderen in der Öffentlichkeit stehenden Menschen dieses Jahr verabschieden:

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen