Aktualisiert: 11.03.2020 - 10:47

Hündin lässt die Maske fallen "The Masked Singer": Stefanie Heinzmann als Dalmatiner

Von

Sängerin Stefanie Heinzmann hat als Dalmatiner bei "The Masked Singer" mitgemacht – und flog in der neuesten Staffel als Erste.

Foto: xR.xSchmiegeltx/xFuturexImage | xC.xHardtx/xFuturexImage

Sängerin Stefanie Heinzmann hat als Dalmatiner bei "The Masked Singer" mitgemacht – und flog in der neuesten Staffel als Erste.

Am Dienstag ist die berühmte Kostüm- und Gesangsshow "The Masked Singer" in die zweite Runde gestartet. Erneut hoffen verkleidete Promis durch ihre Stimmen nicht erkannt zu werden. Stefanie Heinzmann konnte jedoch nicht überzeugen!

Die Schweizerin Stefanie Heinzmann (31) konnte in Deutschland bereits viele Erfolge feiern. Bei "The Masked Singer" hingegen konnte Sie am Dienstagabend nicht überzeugen. Sie flog als Erste auf der Kostüm-Show.

Stefanie Heinzmann konnte bei "The Masked Singer" nicht punkten

Der Dienstagabend gehört wieder den Masken. Zehn neue Stars, zehn neue Kostüme und jede Menge Unterhaltung hatte der Auftakt der zweiten Staffel "The Masked Singer" zu bieten. Nach rund dreieinhalb Stunden Show und fünf Bühnen-Duellen war der Spaß für einen der maskierten Prominenten jedoch schon wieder vorbei: Stefanie Heinzmann (31).

Roboter vs. Wuschel

Der Ratespaß begeisterte wie im Vorjahr nicht nur die Zuschauer vor den heimischen TV-Bildschirmen, sondern auch die prominente Ratejury aus Ruth Moschner (43) und Rea Garvey (46). Unterstützung erhielten diese in der ersten Show von Komikerin Carolin Kebekus (39). Ob die drei ihren guten Riecher beweisen konnten? Gleich das erste Duell des Abends überraschte: Unter dem Roboter-Kostüm verbarg sich eine Frauenstimme, die mit Gefühl, aber auch Kraft eine Arie schmetterte. Die Jury-Tipps: Vanessa Mai (27) oder Jasmin "Blümchen" Wagner (39).

Das Kontrastprogramm zum Roboter bot der Wuschel. Das 1,50 Meter kleine Fellknäuel entpuppte sich als männlich und gab Gnarls Barkley "Crazy" zum Besten. Die Jury tippte am Ende des Auftritts auf Adel Tawil (41) oder Teddy Teclebrhan (36). Beim Fernsehpublikum kam der Wuschel jedenfalls besser an als sein Duell-Partner. Er wurde sicher in die nächste Runde gewählt.

Kakerlake vs. Hase, Faultier vs. Dalmatiner

Für ordentlich Stimmung sorgte das zweite Duell. Die Kakerlake rockte mit Coolios "Gangsta's Paradise" das Haus. Die Jury schoss sich auf einen Mann mit Kochkünsten ein: entweder Nelson Müller (41) oder Jamie Oliver (44). Unter dem Hasen hingegen steckt auf alle Fälle eine Dame, wollen die Drei wissen. Sie tippen nach der Performance von Caro Emeralds "A Night Like This" auf Franziska Knuppe (45) oder Martina Hill (45). Überzeugen konnte der Hase damit offenbar nicht auf ganzer Linie. Das Publikum schickte die Kakerlake in die nächste Runde.

Mit dem Faultier scheint es ein weiterer Rapper in die ProSieben-Show geschafft zu haben. Er machte die Bühne mit Shaggys "Boombastic" unsicher. Wen die Jury hinter der Maske vermutete? Tim Mälzer (49), Sascha (48) oder Faisal Kawusi (28). Den kompletten Gegensatz dazu stellte in Duell drei der Dalmatiner dar. Die unbekannte weibliche Stimme brillierte mit dem Hit "Diamonds Are a Girl's Best Friend". Das kann nur eine Diva sein, spekulierte die Jury. Sie geben ihre Stimmen für Judith Williams (48), Veronica Ferres (54) oder Désirée Nick (63) ab. Das Publikum entschied sich am Ende des Duells für das Faultier.

Fledermaus vs. Göttin, Chamäleon vs. Drache

Zwei Erscheinungen unter sich: In Duell vier trat die Fledermaus gegen die Göttin an. Die Fledermaus entzückte die Ratejury mit Billie Eilishs "Bad Guy" und holte sich durchwachsene Tipps ein: Einmal mehr sollte Model Franziska Knuppe dahinterstecken oder aber Anni Friesinger-Postma (43) oder Claudia Pechstein (48). Anschließend säuselte die Göttin Led Zeppelins "Stairway to Heaven" ins Mikrofon. Die Ratejury war sich uneinig. Während Moschner Birgit Schrowange (61) unter dem Kostüm vermutete, wollte Garvey einen Mann herausgehört haben. So oder so: Das Publikum war überzeugt und wählte die Göttin eine Runde weiter.

Schillernd und feurig ging es im letzten Duell des Abends zu. Das Chamäleon brachte mit "Dance Monkey" von Tones and I die Bühne zum Beben. Was die Ratejury dazu sagte? Das kann doch nur Dieter Hallervorden (84) oder Martin Semmelrogge (64) sein. Die Performance des Drachen, der ein gefühlvolles "Frozen" von Madonna präsentierte, schindete gleichermaßen Eindruck. Hier wurde auf Matthias Steiner (37) oder Ray Wilson (51) getippt. Für so viel Gefühl wurde der Drache vom Publikum belohnt: Er darf nächste Woche noch einmal singen.

Das Aus für den Dalmatiner

Eng wurde es für die fünf "Masked Singer", die ihr Duell verloren hatten: Roboter, Hase, Dalmatiner, Fledermaus und Chamäleon. Sie mussten um den Einzug in die nächste Runde bangen. Moderator Matthias Opdenhövel (49) machte es spannend. Das Publikum hatte sich entschieden - und ließ den Dalmatiner seine Identität preisgeben. Zum Vorschein kam Sängerin Stefanie Heinzmann, mit der an diesem Abend wohl kaum einer gerechnet hatte.

Wissen Sie noch, wer die 1. Staffel von "The Masked Singer" gewann? Hier lesen Sie nochmal alles über das Finale bei "The Masked Singer". ER gewann die erste Staffel.

Dieses Jahr können Sie sich freuen! Es gibt viele neue Show-Highlights im TV für 2020!

Alles rund um "The Masked Singer" und weitere TV-Sendungen finden Sie auch auf unseren Themenseiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe