25.02.2020 - 10:32

Emotionaler Abschied Rührende Trauerfeier für Basketball-Legende Kobe Bryant

Von

Kobe Bryants Witwe Vanessa war bei ihrer emotionalen Ansprache bei der Trauerfeier  umgeben von 33.643 Rosen.

Foto: imago images / UPI Photo

Kobe Bryants Witwe Vanessa war bei ihrer emotionalen Ansprache bei der Trauerfeier umgeben von 33.643 Rosen.

Am Montagmorgen fand in Los Angeles die Gedenkfeier für den NBA-Profi Kobe Bryant und seine Tochter Gianna Bryant statt. Zahlreiche Menschen erschienen, um von den beiden Abschied zu nehmen. Bryants Frau Vanessa plagen derweil aber noch andere Sorgen.

Der US-Amerikanische Basketballspieler Kobe Bryant und seine Tochter Gianna starben Anfang Januar bei einem Helikopterabsturz in Los Angeles. Bei einer öffentlichen Trauerfeier nahmen nun zahlreiche Menschen Abschied. Darunter Stars wie Jennifer Lopez und Beyonce.

Emotionaler Abschied von Kobe und Gianna Bryant: bewegende Trauerfeier

Mit einer emotionalen Gedenkfeier unter dem Motto "Eine Feier des Lebens für Kobe und Gianna Bryant" haben Familie, Freunde und Fans Abschied von der Basketball-Legende Kobe Bryant (1978 - 2020) und seiner Tochter Gianna (2006 - 2020) genommen. Sie und sieben weitere Menschen waren bei einem Helikopter-Absturz am 26. Januar ums Leben gekommen.

Vor rund 20.000 Menschen im Staples Center in Los Angeles betrat als erstes Sängerin Beyoncé (38) die Bühne. Sie performte zunächst ihren Song "XO, mit den einleitenden Worten: "Ich bin hier, weil ich Kobe liebe und das war eines seiner Lieblingslieder". Nach ihrem zweiten Song "Halo", übergab die Sängerin Moderator Jimmy Kimmel (52) das Wort, der durch den Abend führen sollte. "Das ist ein trauriger Tag, aber es ist auch eine Feier", sagte Kimmel nachdem er die Namen aller Todesopfer vorgelesen hatte. "Ich glaube, dass alles was wir tun können, ist dankbar für die Zeit zu sein, die wir mit ihnen hatten und für die Zeit, die wir noch miteinander haben", so Kimmel weiter, dem bei seiner Ansprache immer wieder die Tränen kamen.

Rührende Rede von Kobes Frau

Als Nächstes ergriff Bryants Witwe Vanessa (37) das Wort. Ihre Tochter Gianna sei eine "unglaublich liebe und sanfte Seele" gewesen. "Ich vermisse sie so sehr", sagte Vanessa Bryant weiter. Ihr Mann sei ein liebevoller Vater gewesen, der "MVP unter den Vätern". Gott habe gewusst, dass "sie nicht ohne einander auf dieser Erde sein konnten. Er musste sie gemeinsam nach Hause in den Himmel bringen", so die 37-Jährige im Hinblick auf ihren Ehemann und ihre verstorbene Tochter weiter. Mit den Worten "Babe, pass auf Gigi auf! Ruht in Frieden und habt Spaß im Himmel" beendete Bryants Witwe ihre emotionale Rede.

Während ihrer Ansprache war sie umgeben von 33.643 Rosen. Eine Blume für jeden Punkt, den Kobe Bryant in der NBA erzielt hatte. Auch das Datum der Trauerfeier war nicht zufällig gewählt. Bryant trug lange Zeit die Rückennummer 24 – seine Tochter Gianna die Nummer zwei. Vergangene Woche wurden beide laut US-Medienberichten bereits in Kalifornien beerdigt. Unter den trauernden Gästen waren auch Bryants NBA-Kollegen Shaquille O'Neal (47) und Michael Jordan (57). Die Sängerinnen Christina Aguilera (39) und Alicia Keys (39) begleiteten den Abend neben Beyoncé musikalisch.

Vanessa Bryant will Helikopter-Gesellschaft verklagen

Nach dem überraschenden Unfalltod ihres Mannes verklagt die Witwe des Sportlers nun aber auch die Helikopterfirma, der der Unglückshelikopter gehörte. Laut dem US-Promi-Portal "TMZ" handelt es sich dabei um den Betreiber "Island Express Helikopters".

Demnach lauten zwei der Vorwürfe, dass der Pilot, der ebenfalls bei dem Absturz ums Leben kam, die Witterungsbedingungen falsch eingeschätzt und leichtsinnig gehandelt haben soll. Außerdem soll der Hubschrauber, ohne genauere Angaben zu machen, nicht den nötigen Sicherheitsstandards genügt haben. Laut "TMZ" fordert Vanessa Bryant Schadenersatz. Wie hoch dieser sein soll, ist allerdings unbekannt.

Dichter Nebel war Absturzgrund

Bereits kurz nach dem Absturz spekulierten zahlreiche Medien – teils gestützt durch Expertenmeinungen und Augenzeugenberichten –, dass dichter Nebel ein sehr wahrscheinlicher Absturzgrund gewesen sei. Demnach könnte der Pilot die Orientierung verloren haben. In der Metropol-Region Los Angeles zogen zum Zeitpunkt des Absturzes Nebelschwaden über die Stadt.

Hier lesen Sie mehr über die heimliche Beerdigung von Gianna & Kobe Bryant .

Nachdem die Leichen geborgen und für die Beerdigung freigegeben wurden, steht nun die genaue Todesursache von Kobe Bryant und der weiteren Passagiere fest.

Mit diesem emotionalen Instagram-Post meldete Vanessa Bryant sich erstmals nach dem Unfall zu Wort.

Neben Kobe und Gianna Bryant mussten wir 2020 bereits von zu vielen Prominenten Abschied nehmen:

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen