10.02.2020

Entschuldigung an Prince Damien Dschungelcamp-Nachspiel: Danni Büchner zeigt plötzlich Reue

Von

Alles nur gespielt? Prince Damien zeigt sich im Dschungelcamp-Nachspiel sichtlich geschockt von Daniela Büchners Lästereien – doch die zeigt Reue.

Foto: imago images / STAR-MEDIA

Alles nur gespielt? Prince Damien zeigt sich im Dschungelcamp-Nachspiel sichtlich geschockt von Daniela Büchners Lästereien – doch die zeigt Reue.

"Ich war auch eine Nervensäge hoch zehn": Na, mit solchen Worten seitens Danni Büchner hat wohl keiner mehr gerechnet. So überraschend verlief "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! – Das Nachspiel".

Zum ersten Mal haben sich die Dschungelcamper beim "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! – Das Nachspiel" in Deutschland wiedergetroffen. Und auch beim Wiedersehen schien es fast nur ein Thema zu geben: Danni Büchner (42). Nachdem ausgiebig Dschungelkönig Prince Damien (29) gehuldigt wurde, der scheinbar immer noch nicht so richtig begriffen hat, warum die Leute für ihn angerufen haben, geht es direkt ans Eingemachte: Ein Zusammenschnitt zeigt, wie Büchner nachts im Camp so manche Spitze abfeuert – auch in Richtung Prince Damien, mit dem sie sich eigentlich immer gut verstanden hatte. Doch Danni Büchner zeigt Reue...

Danni Büchner zeigt Reue und gibt sich einsichtig

Der ist sichtlich geschockt: "Das ist nicht so prickelnd. Ich fühle mich richtig hintergangen", gibt Damien zu. Die Aussprache folgt im Anschluss auf der Couch im, wegen Orkan "Sabine" nicht ganz gefüllten, Studio. Und dabei nimmt die Überführte einer möglichen Konfrontation sofort den Wind aus den Segeln und entschuldigt sich: "Es tut mir leid, dass ich so einen Mist erzählt habe. Es tut mir leid, wenn ich dich verletzt habe", gibt sich die 42-Jährige reuig. Und Damien? Der ist mehr als nachsichtig: "Entschuldigung angenommen." Nach einer Umarmung ist alles vergeben und vergessen.

Büchner liefert dann weiter Erklärungen für ihr Verhalten und zeigt sich erstaunlich selbstkritisch: "Ich war auch eine Nervensäge hoch zehn." Die Situation wäre zuviel für sie gewesen, weshalb sie nicht gemerkt hätte, was für einen "Mist" sie erzählt hätte. Natürlich könne sie sich deshalb von den Lästereien nicht freisprechen, dennoch täte es ihr Leid. Nur ihr Erzfeind Markus Reinecke (51) wollte Büchner nicht so einfach vom Hacken lassen und schaltet sich aus dem Green Room ein. "Sie kann sich davon nicht freisprechen. Wir werden uns sicher nie wieder sehen", so Markus. "Gott sei Dank", antwortet Büchner prompt. Die Fronten bleiben also verhärtet.

Hass im Netz ist "schrecklich und ekelhaft"

"Die Frau, die Deutschland gespalten hat", so Moderatorin Sonja Zietlow (51), bekommt später natürlich Einzelzeit. Das Thema: Der Hass, der ihren Kindern in den sozialen Medien entgegenkam, während Büchners Zeit im Camp. "Schrecklich und ekelhaft" hält Moderator Daniel Hartwich energisch fest. Weiteres Reality-TV-Hopping schließt Büchner aber aus und sowieso, dass ihre Kinder stolz sind auf sie, sei immer das Wichtigste für Danni Büchner – die sich kürzlich übrigens einer Typveränderung unterzogen hatte. Vielleicht auch, um mit dem Dschungelcamp abzuschließen?

Und sonst so? Elena Miras erzählt noch mal, dass sie Probleme mit dem Jugendamt hatte, jetzt aber wieder alles okay ist. Man sieht in einer – erstaunlich langen – Maz Sonja Kirchberger, die gemeinsam mit Jahrhundert-Playmate Gitta Sachs (55) oder Ex-Dschungelkönig Maren Gilzer (60) kocht. Oder Ex-"Bachelor in Paradise"-Teilnehmer Marco Cerullo (31), der zugibt, einiges über sich im Camp gelernt zu haben – vor allem über seine sensible Seite.

Die verlorenen Kilos waren den meisten Teilnehmern übrigens tatsächlich anzusehen: Mit der Dschungelcamp-Diät hat so mancher tatsächlich bis zu 10 Kilo abgespeckt.

Kuppelversuch und eine große Überraschung

Nach dem ganzen Drama geht es endlich wieder um den Dschungelkönig 2020. Prince Damien, der im Camp versucht hatte, mit den Rangern anzubandeln, soll verkuppelt werden. Dafür wurden ihm vor dem "Nachspiel" 20 Singles vorgestellt. Beim Speeddating in einer Bar sucht sich Damien drei Männer aus, mit denen er länger Kontakt halten will. Zwei der drei Auserwählten sind sogar im Studio. Der dritte potenzielle Neufreund hat es nicht geschafft – "Sabine" war schuld. Aber der Kuppelversuch scheint tatsächlich Früchte zu tragen, wie der Sänger verrät. Er habe alle auch schon privat getroffen. Einen Favoriten habe er aber noch nicht: "Man muss noch mehr Zeit miteinander verbringen." Na, vielleicht ist das private Glück ein Ausgleich für seine Gage. Denn obwohl Gewinner, ist Prince Damien nicht der Top-Verdiener der Staffel. Die Gagen der Dschungel-Stars teilen sich anders auf.

IBES - Alle Infos zu den Dschungelcamp-Kandidaten 2020
IBES - Alle Infos zu den Dschungelcamp-Kandidaten 2020

Dann, zum krönenden Abschluss, die große Überraschung: Marco Cerullo, der, wie er sagt, im Camp sehr viel Zeit hatte, über sich nachzudenken, hat etwas vor. Kurzentschlossen packt er seine Freundin Christina Grass (31), die in der ersten Reihe sitzt, geht vor ihr auf die Knie und macht ihr einen sehr emotionalen Heiratsantrag. Unter Tränen sagt sie Ja. Am Ende ist dann doch alles wieder harmonisch – und Danni Büchner ist die Erste, die dem frisch verlobten Paar gratuliert.

Das Dschungelcamp 2020 ist vorbei – aber die diesjährigen Mitstreiter werden uns bestimmt noch das eine oder andere Mal über den Weg laufen. Ansonsten freuen wir uns doch alle jetzt schon auf die nächste Ausgabe im Januar 2021... Alle Folgen von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gibt es auch bei TVNOW.

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Coronavirus: Das alles sollten Sie jetzt wissen

Beschreibung anzeigen