05.02.2020

Bilder sollen Statement sein Ex-"Alles was zählt"-Madeleine Krakor: Sexy Fotos im Playboy

Von

Madeleine Krakor hat die Hüllen für den Playboy fallen lassen – um allen zu zeigen, wie irrwitzig Anfeindungen im Internet sein können. Wir sagen: stark!

Foto: Philip la Pepa für Playboy Deutschland

Madeleine Krakor hat die Hüllen für den Playboy fallen lassen – um allen zu zeigen, wie irrwitzig Anfeindungen im Internet sein können. Wir sagen: stark!

Ex-"Alles was zählt"-Schauspielerin Madeleine Krakors sexy Fotos im aktuellen Playboy sind eine Botschaft an alle, die sie wegen ihrer Kurven schikaniert haben.

Unglaublich, aber wahr: Die ehemalige "Alles was zählt"-Darstellerin Madeleine Krakor ist 1,66 Meter groß und wiegt zwischen 60 und 70 Kilogramm. Das entspricht einer Konfektionsgröße 38/40. Dennoch wurde sie in der Vergangenheit häufiger wegen ihrer Figur angefeindet. Madeleine Krakors Antwort auf die fiesen Beleidigungen sind sexy Fotos für den Playboy. (Ausgabe 03/2020)

Madeleine Krakor: Sexy Fotos für den Playboy

Im aktuellen Playboy lässt die Schauspielerin die Hüllen fallen. Das Shooting stand unter dem Motto "Leichtigkeit und Lebensfreude", die Bilder waren vom Boho-Style und der Hippie-Bewegung inspiriert. RTL sagte Krakor: "Ich wollte, dass das Ganze lebensfroh, fraulich und sexy aussieht." Und deshalb wurde am Set auch viel gelacht. "Wenn man Intimität miteinander teilt, ist das ja auch eine Form von Lebensfreude."

Übrigens: Der "Playboy"-Redaktion hatte sie vorher mitgeteilt, sie wolle nicht, dass sie in der Retusche schlanker gemacht werde.

Bodyshaming in der Vergangenheit

"Diese Fotos sind eine Botschaft an die Menschen, die mich im Internet für meine Figur schikaniert haben" sagte die Schauspielerin zu BILD. "Kein Mensch ist perfekt, und jeder sollte zuerst mal vor seiner eigenen Tür kehren, bevor er andere beleidigt."

In der Vergangenheit wurde die 36-Jährige häufig wegen ihrer natürlichen Kurven angefeindet. "Auf der Straße werde ich gefragt, ob ich einen Fatsuit trage oder schwanger bin", erzählte sie im Interview mit RTL.de. Außerdem gibt es Hater-Kommentare im Netz, in denen sie als "wohlgenährter Kumpeltyp" bezeichnet wird. "Die nagen am Selbstbewusstsein und tuen manchmal weh. Es ist wie ein kleiner Stich ins Herz", gestand sie.

Die sexy Fotos für den Playboy sind eine eindeutige Botschaft für die Hater: "Bis hierhin und nicht weiter. Ich entspreche einer normalen Durchschnittsfrau und das ist vollkommen in Ordnung." Daran ändert auch nichts, dass sie täglich im Fernsehen zu sehen ist. "Ich habe mich immer gefragt, warum ich nicht einfach normal sein kann. Persönlichkeit und Schauspieltalent haben ja auch nichts mit der Figur zu tun." Da sagen wir: Starke Frau!

Kürzlich hatte sich übrigens auch Wendler-Freundin Laura Müller für den Playboy ausgezogen.

Weitere Motive exklusiv nur hier!

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen