02.02.2020

"Es ging ums Prinzip" Super Bowl: Darum sagte Jay-Z die Halbzeitshow ab

Von

Rapper Jay-Z hat "aus Prinzip" auf den Super Bowl verzichtet

Foto: Debby Wong/Shutterstock.com

Rapper Jay-Z hat "aus Prinzip" auf den Super Bowl verzichtet

Am 2. Februar findet in Miami der diesjährige Super Bowl statt. Im Endspiel der National Football League (NFL) treffen die Kansas City Chiefs und die San Francisco 49ers aufeinander. Die legendäre Halbzeitshow stemmen in diesem Jahr die Sängerinnen Jennifer Lopez (50) und Shakira (43). Vor einigen Jahren wollte die NFL Rapper Jay-Z (50, "4:44") dafür gewinnen, doch der Ehemann von R&B-Queen Beyoncé (38) lehnte ab. Dabei ging es ihm "ums Prinzip", erklärte er nun im Interview mit der "New York Times" seine Beweggründe.

"Ich sagte, vergesst es!"

Laut Jay-Z wollte die NFL von ihm eine Garantie: Er sollte für den Auftritt und ein Medley von "Run This Town" seine Musiker-Freunde Kanye West (42) und Rihanna (31) mitbringen. "Natürlich" hätte er das gemacht, so der Rapper. Doch seine Reaktion: "Nein, ihr bekommt mich." Jemandem zu sagen, dass sein Engagement bei der Halbzeitshow davon abhängig sei, wen er mitbringe, sei laut Jay-Z nicht die Art und Weise wie man an so eine Sache herangehe. "Ich sagte, vergesst es!"

Nachtragend ist der Rapper allerdings nicht. Denn 2019 kam ein anderer Deal zwischen der NFL und seiner Firma Roc Nation zustande. Roc Nation berät die Profiliga bei der "Live-Entertainment-Strategie", was auch die Halbzeitshow des Super Bowls einschließt.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen