16.01.2020 - 21:06

Klare Ansage Matthias Mangiapane über Danni Büchner: "Ich sehe keine Leistungsbereitschaft"

Über das Dschungelcamp und die diesjährigen Kandidaten weiß der ehemalige Kandidat Matthias Mangiapane viel zu sagen.

Foto: Management Matthias Mangiapane

Über das Dschungelcamp und die diesjährigen Kandidaten weiß der ehemalige Kandidat Matthias Mangiapane viel zu sagen.

2018 war Matthias Mangiapane Kandidat im Dschungelcamp – und beim Verfolgen der aktuellen Staffel ist für ihn klar: Hier fehlt es an Kampfgeist – vor allem bei Danni Büchner.

Tag 7 der aktuellen Staffel von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" – und noch immer ist es eine Kandidatin, die ganz besonders im Zentrum der Aufmerksamkeit steht: Danni Büchner. Nur schade, dass sie bei so viel Rampenlicht dann doch zu wenig Leistung zeigt, findet zumindest der ehemalige Dschungelcamper Matthias Mangiapane, wie er im Gespräch mit BILD der FRAU online verrät.

Matthias Mangiapane vermisst Kampfgeist

"Bei einer starken Frau wie Danni Büchner, die viele Schicksalsschläge erlebt hat und vielfache Mutter ist, einfach eine starke Personality ist, da finde ich es von der Leistung her schwach", verrät der "Hot oder Schrott – Die Allestester"-Star. "Ich sehe den Kampfgeist nicht. Ich finde es schade, dass die Prüfungen entweder abgesagt werden oder dann wie gestern nur zwei Sterne geholt werden."

Viele Prüfungen sind keine Ausrede

Den Druck, tagtäglich erneut in die Prüfungen gewählt zu werden, kann er bestens nachvollziehen, denn: Er selbst durfte diese Erfahrung bei seiner IBES-Teilnahme 2018 hautnah miterleben. "Ich hatte auch das große Los gezogen, dass ich jeden Tag in die Prüfung musste in der ersten Woche", verrät der gebürtige Langener.

"Ich war in acht Prüfungen hintereinander. Von daher weiß ich sehr gut, wie man sich dann fühlt", so Mangiapane und fügt hinzu: "Ich denke aber, du musst dann trotzdem eine gewisse Leistung zeigen. Dieses Jahr ist das Ganze irgendwie auf Opferrolle ausgebaut – und nicht auf Zähne zusammenbeißen und einfach durch."

2018 war Durchschnitts-Leistung nicht genug …

Er selbst konnte in seinen Dschungel-Zeiten immerhin eine – wie er selbst sagt – "durchschnittliche Leistung" erbringen und in den Prüfungen fünf bis sechs Sterne abstauben. "Ich habe eigentlich in sämtlichen Prüfungen versucht, mein Bestes zu geben", sagt der TV-Star, der 2017 auch im "Sommerhaus der Stars" zu sehen war. "Ich habe eine Prüfung verweigert, bei der ich schon am Anfang sagte, dass es meine Schwäche ist: unter Wasser, in kleinen Kammern – ein No-Go für mich. Aber sonst habe ich alle Prüfungen durchgezogen."

Das ist wohl auch einer der Punkte, der Matthias Mangiapane persönlich enttäuscht. "Mir wurde damals trotzdem angekreidet, dass alles nicht genug war", verrät er und ärgert sich darüber, dass in dieser Staffel weitestgehend unkommentiert hingenommen wird, dass keinerlei Leistungsbereitschaft an den Tag gelegt wird.

"Ich glaube sie wusste, worauf sie sich einlässt"

Danni Büchners fehlenden Kampfgeist kann zumindest er nicht nachvollziehen. "Ihr nun leider verstorbener Ehemann . Und ich gehe doch mal stark davon aus, dass die beiden sich danach darüber unterhalten haben", schlussfolgert der TV-Star. "Ich glaube, dass sie auf jeden Fall wusste, worauf sie sich einlässt. Man weiß, welche Prüfungen da womöglich in Frage kommen. Und selbst wenn der Partner nicht im Dschungel gewesen ist, dann weiß man doch, was da auf einen zukommen kann. Man sieht es ja im Fernsehen. Da sind eben Kakerlaken und Spinnen und Ratten."

Danni & Elena klare Prünfungskandidaten – laut Mangiapane

Warum Danni Wiederholungstäterin in Sachen Dschungel-Prüfungen ist, überrascht Mangiapane hingegen so gar nicht. "Für mich war das vorneherein klar: Elena und Danni müssen in viele Prüfungen. Beide sind Frauen, die polarisieren, stark und präsent sind und eine gewisse dominante Art haben", weiß der 36-Jährige. "All das finde ich aber positiv, ich mag starke Frauen. Ich bin nun einfach enttäuscht, was Danni da abliefert. Da habe ich mir mehr Unterhaltung und auch mehr Sterne erwartet, als nur Schreien und Tränen."

Prognose: Wie geht Tag 7 aus?

Heute steht die nächste Dschungelprüfung an – die wahrscheinlich gefürchtetste von allen: die Essensprüfung, bei der allerlei Ekliges auf dem Teller landet. Die Stars der Show: Wie gehabt Elena Miras und Danni Büchner. "Normalerweise ist es ja so, dass alle Sterne weg sind, sobald jemand sich jemand erbricht. Und da wäre es heute Abend natürlich schade, wenn da jemand verantwortlich wäre, dass wieder keine Sterne und somit kein Essen ins Camp kommt", so Matthias Mangiapane.

Seine Prognose für den heutigen Abend: "Fünf Sterne wären schon toll, aber bei den beiden befürchte ich, dass wir nicht in den Genuss kommen zu sehen, dass so viele Sterne geholt werden. Bei der ersten Essensprüfung waren beide dann doch viel am Spucken. Da waren insgesamt wenige dabei, die wirklich alles gegessen haben."

___________________

Und wie es am Ende tatsächlich aussieht? Das sehen wir ab 22:15 Uhr auf RTL, wenn es wieder heißt "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!". Obendrein können Sie im Anschluss in "Die Stunde danach" verfolgen, was Matthias Mangiapane sonst noch über die aktuelle Staffel des RTL-Erfolgsformats zu sagen hat.

Sie wollen wissen, wer aktuell überhaupt als Kandidat im Dschungelcamp vornehmlich Reis und Bohnen löffelt? In unserer Video-Playlist gibt's alle wichtigen Informationen:

IBES - Alle Infos zu den Dschungelcamp-Kandidaten 2020
IBES - Alle Infos zu den Dschungelcamp-Kandidaten 2020
Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen