10.01.2020 - 12:59

Dinner, Party & Co Julian F. M. Stoeckel leitet Dschungelcamp-Saison ein

Wenn das Dschungelcamp startet, geht bei Julian F. M. Stoeckel die Party-Saison los.

Foto: Manfred Behrens

Wenn das Dschungelcamp startet, geht bei Julian F. M. Stoeckel die Party-Saison los.

Am 10. Januar ist es wieder soweit: Das Dschungelcamp flimmert über die Mattscheiben. Für den ehemaligen Camp-Kandidaten Julian F. M. Stoeckel Grund genug, schon am Vorabend die Party-Saison einzuläuten.

Des einen Freud, des anderen Leid: Am Freitag, den 10. Januar 2020 geht das Dschungelcamp in die nächste und somit 14. Runde. Wieder einmal findet sich gut ein Dutzend mehr oder minder prominentes Volk im australischen Busch ein, um mit allen erdenklichen Mitteln die Dschungelkrone zu erobern. Zwei Wochen lang dürfen sich geneigte Zuschauer am Schaffen der VIPs erfreuen – und nicht nur der Ottonormalverbraucher schaltet dazu am Abend den TV ein, sondern auch manch ein Promi – darunter auch Julian F. M. Stoeckel.

Der 32-jährige Berliner war 2014 selbst Kandidat im RTL-Erfolgsformat "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" und verfolgt das Geschehen auch in den Jahren danach. Nicht einfach vor dem Fernseher, sondern mit besonderen Events. So lud er zum Beispiel am Donnerstag vor dem Startschuss der diesjährigen Staffel zum schicken Dinner im Hotel Palace Berlin. Mit dabei: unter anderem ehemalige Dschungelcamper wie Matthias Mangiapane und Micaela Schäfer.

Julian F. M. Stoeckel trommelt Dschungel-Stars zusammen

Man muss die Feste bekanntlich feiern wie sie fallen: Und das Dschungelcamp ist für Julian F. M. Stoeckel definitiv die eine oder andere Feier wert. "In erster Linie macht es mir einfach wahnsinnig viel Spaß, Feste zu geben", verriet der Darsteller und Designer, der kürzlich seine Debut-Single "Wodka für die Königin" veröffentlichte, im Gespräch mit BILD der FRAU online. "Ich hab mit etwa zehn, zwölf Jahren den Film 'Der Rosarote Panther' gesehen – und da gab es eine Figur namens Angela Dunning. Und die lebte davon, Partys zu geben. Und seit dem wollte ich immer Party-Ikone werden. Ich wollte aber nicht so blöde Disco-Partys machen, ich wollte richtige Feste geben. Dinners, Galas, Maskenbälle – eben Sachen mit Stil. Und da muss alles dabei sein: Reiche, Einflussreiche, Politiker, Leute aus der Wirschaft, Stars, schillernde Leute, lustige Leute und auch peinliche Leute, dann ist es richtig."

Und wie sehr ihm die Rolle des Gastgebers liegt, bewies Stoeckel am Donnerstag, als er eine illustre Runde von knapp 20 Personen zunächst in eine Gin-Bar und dann zum Steak-Essen ins Restaurant "Beef45" lud. Nackt-Model Micaela Schäfer zeigte sich ebenfalls angetan vom netten Abend. "Ich bin mit Julian befreundet und finde es ganz toll, was er da immer auf die Beine stellt. Das macht ja kein anderer", so die ehemalige "Germany's Next Topmodel"-Kandidatin. "Julian macht das ganz ganz toll. Er bringt immer viele Menschen zusammen, ein kunterbunter Haufen. Es mischen sich hier ganz viele verschiedene Leute, die sich im wahren Leben niemals unterhalten hätten. Und das finde ich ganz toll."

__________________

Übrigens: Wenn Sie wissen wollen, wie Julian F. M. Stoeckel die diesjährigen Kandidaten des Dschungelcamps bewertet, sollten Sie unbedingt einen Blick in unser Video werfen:

Dschungelcamp 2020: Julian F. M. Stoeckel bewertet die Kandidaten
Dschungelcamp 2020: Julian F. M. Stoeckel bewertet die Kandidaten

Alle weiteren Artikel rund ums Dschungelcamp finden Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe