Aktualisiert: 10.01.2020 - 16:43

Nach royalem Rücktritt Madame Tussauds: Wachsfiguren von Harry und Meghan ziehen um

Von

Prinz Harry und Herzogin Meghan standen bei Madame Tussauds zuletzt rechts von der Queen. Das ändert sich nun – aufgrund des "Megxits".

Foto: imago images / i Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan standen bei Madame Tussauds zuletzt rechts von der Queen. Das ändert sich nun – aufgrund des "Megxits".

Der "Megxit" ist noch keine drei Tage alt, da reagieren schon die unterschiedlichsten Institutionen. Das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds etwa wagt einen unerwarteten Schritt.

Die Wachsfiguren von Harry und Meghan bei Madame Tussauds müssen umziehen. Das Londoner Wachsfigurenkabinett reagiert mit diesen doch eher unerwarteten Konsequenzen auf den royalen Rücktritt von Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35). Ihre Figuren wurden jetzt von ihrem Standort bei den anderen Mitgliedern der königlichen Familie entfernt.

Wachsfiguren ziehen um: Harry und Meghan bekommen eigenen Platz

"Wie der Rest der Welt, reagieren auch wir auf die überraschenden Neuigkeiten, dass der Herzog und die Herzogin von Sussex zurücktreten werden. Ab heute werden Meghan und Harrys Figuren nicht mehr Teil unseres Royal-Family-Sets sein", heißt es laut der "Daily Mail" in einer Erklärung von Museumsdirektor Steve Davies. Zuvor standen die Figuren neben denen von Queen Elizabeth II. (93), deren Ehemann Prinz Philip (98), Prinz William (37) und Herzogin Kate (38).

Neuer Standort nicht bekannt

Gänzlich aus dem Museum entfernt wurden die Figuren von Harry und Meghan aber selbstverständlich nicht. "Als zwei unserer beliebtesten Figuren werden sie natürlich ein wichtiger Teil von Madame Tussauds London bleiben [...]", fügt Davies hinzu. Wo genau sie nun stehen sollen, das verriet er bisher aber nicht.

Währenddessen bleibt der Platz rechts der Queen erst einmal leer. Möglicherweise dürfen die Figuren von Prinz Charles und Camilla nun wieder näher an die Familie ziehen.

Mit der Nachricht, dass sie sich aus ihren royalen Verpflichtungen zurückziehen, hatten Prinz Harry und Herzogin Meghan nicht nur die Queen geschockt. Das Oberhaupt des britischen Königshauses sucht nun nach schnellen Lösungen. Währenddessen hat sich Herzogin Meghan zurück zu Baby Archie nach Kanada begeben. Ihren Sohn hatten die beiden nach ihrer siebenwöchigen Urlaubszeit in Vancouver kurzzeitig dort gelassen. Um die Auswirkungen des "Megxits", wie der Rückzug mittlerweile gern genannt wird, muss sich Prinz Harry also nun erst einmal alleine kümmern. Ruhig wird es bei den Royals jedenfalls nicht.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen
Eine Marke der FUNKE Mediengruppe