07.01.2020

Kinostart am 2. April Hans Zimmer soll für "James Bond - Keine Zeit zu sterben" komponieren

Von

Hans Zimmer soll am neuen "James Bond"-Streifen beteiligt sein.

Foto: Featureflash Photo Agency/shutterstock.com

Hans Zimmer soll am neuen "James Bond"-Streifen beteiligt sein.

Er gehört zu den größten Filmkomponisten Hollywoods und komponierte die Musik in Klassikern wie "Der König der Löwen", "Gladiator", "The Dark Knight" oder "Inception": Hans Zimmer (62). Der gebürtige Frankfurter und Oscarpreisträger hat laut mehreren Quellen des US-Branchenmagazins "Variety" nun einen neuen lukrativen Job ergattert. Er soll die Musik zu "James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben" komponieren und stellt sich damit einer besonderen Aufgabe.

Im vergangenen Monat trennten sich die Filmemacher aufgrund von "kreativer Differenzen" von Komponist Dan Romer. Nun soll Hans Zimmer für den "Bond"-Streifen, der sich in London bereits in der Postproduktion befindet, den richtigen Sound finden. Laut "Variety" dürfte sich Zimmer dafür Hilfe holen. Zum einen bleibt bis zum Kinostart im April nicht mehr allzu viel Zeit, zum anderen arbeitet Zimmer aktuell an den Filmmusiken zu "Wonder Woman 1984", "Dune" und "Top Gun: Maverick". Eine offizielle Bestätigung für Zimmers "Bond"-Engagement steht noch aus.

"James Bond 007: Keine Zeit zu sterben" ist der letzte Teil mit Daniel Craig (51) in der Hauptrolle. Am 2. April 2020 feiert der Film in den deutschen Kinos Premiere.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen