08.01.2020 - 11:08

Sport gegen Abhängigkeit Sidos Nasenspray-Sucht: So will Ehefrau Charlotte helfen

Von

Charlotte Würdig hat sich zur Aufgabe gemacht, ihrem Mann Sido die Nasenspray-Sucht auszutreiben.

Foto: imago images / APress

Charlotte Würdig hat sich zur Aufgabe gemacht, ihrem Mann Sido die Nasenspray-Sucht auszutreiben.

Rapper Sido hat auf Instagram seine Nasenspray-Sucht gestanden – und kämpft jetzt hart dagegen an. Ehefrau Charlotte Würdig hilft – mit straffem Programm.

Rapper Sido (39, "Ich & keine Maske") hat vor kurzem auf Instagram bekannt gemacht, dass er seit 15 Jahren nach Nasenspray süchtig sei. Im Interview mit der "Bild"-Zeitung hat Sidos Ehefrau Charlotte Würdig (41) nun verraten, wie sie ihrem Ehemann aus seiner Abhängigkeit helfen will.

Charlotte Würdig: So steht's um Sidos Nasenspray-Sucht

Die zweifache Mutter, die sich als Autorin von "Löwinnen-Power" und Gründerin des Abnehmprogramms "Upgrade U" als Fitness-Expertin einen Namen gemacht hat, ist froh, dass ihr Mann seine Sucht öffentlich gemacht hat, und will ihn unterstützen: "Ich bin noch Lichtjahre vom Erfolg seines Durchhaltevermögens entfernt, aber vielleicht setzt ihn dieses Interview etwas mehr unter Druck, da es nun alle wissen. Ich will nur sein Bestes", sagt sie gegenüber der "Bild". Das Wichtigste sei, dass er selbst begriffen habe, dass es "ein Teufelszeug" sei, wenn man es mehrmals täglich nehme. Die Erkenntnis sei nicht von heute auf morgen gekommen.

Bizeps- und Schulter-Pressen sollen helfen

Im Kampf gegen die Nasenspray-Sucht habe sie sich ein Sportprogramm für ihren Ehemann ausgedacht: "Erstmal werde ich versuchen, seine Ausdauer zu verbessern. Wenn wir hier die ersten Erfolge feiern, geht's weiter. Ein paar Bizeps- und Schulter-Pressen stehen auch auf der Liste. Die brauchen Männer ja immer, um das Gefühl zu haben, sie könnten Bäume ausreißen." Das Training setze sie anfangs zwei bis drei Mal die Woche an, um ihren Mann motiviert zu halten. Später solle sich das Training steigern. "Es gibt keine Garantie, aber die Motivation zurzeit ist viel wert. Ich drücke uns die Daumen."

Seine Nasenspray-Sucht führt Sido auf einen Ratschlag seines Rapper-Kollegen Harris zurück: "Vielen Dank an Harris, der mir vor vielen Jahren mal erklärt hat, dass Nasenspray vor der Show gut ist, und dann dachte ich, Nasenspray vor dem Schlafengehen ist bestimmt auch gut, und Nasenspray vor dem Duschen ist bestimmt auch gut, und Nasenspray vor dem Essen ist bestimmt gut, und dann war ich süchtig. Leute, die mich gut kennen, wissen, dass ich immer ein Nasenspray in der Tasche habe", erklärt er in seiner Instagram-Story, mit der er seine Sucht öffentlich gemacht hat.

Er selbst versucht es mit Meersalz-Spray

Sido selbst hat sich aber auch schon ein paar Tricks überlegt, mit denen er seine Sucht bekämpfen will – sein "Methadonprogramm", wie er selbst es in seiner Instagram-Story nennt. Dazu hat er das Nasenspray mit Wirkstoff bereits gegen Meersalz-Nasenspray und nasenbefeuchtende Salben eingetauscht. Doch gerade abends falle es ihm noch schwer – denn dann habe er meist Kopfschmerzen, weil er das Gefühl habe, seine Nase würde nicht richtig "belüftet".

Seinen Fans rät Sido allerdings vor allem eines: "Also, wenn euch die Apotheke sagt, Leute, nutzt dieses Nasenspray nicht länger als eine Woche – die haben recht!"

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen