06.01.2020

Geschlechts-OP geplant Real-Life-Ken will jetzt Real-Life-Barbie werden

Von

Rodrigo Alves ließ sich so oft operieren, bis er seinem Vorbild Ken ähnlich sah. Jetzt will er eine Frau sein.

Foto: Vittorio Zunino Celotto/Getty Images

Rodrigo Alves ließ sich so oft operieren, bis er seinem Vorbild Ken ähnlich sah. Jetzt will er eine Frau sein.

Er wurde berühmt, weil er aussah wie die Barbie-Puppe Ken. Jetzt will Rodrigo Alves alias Real-Life-Ken sich zur Frau umoperieren lassen.

Dieser Mann ist ein Phänomen – jetzt will Rodrigo Alves ein neues Kapitel seines Lebens aufschlagen und zur Frau werden. Real-Life-Ken, wie er sich auch nennt, wird sich für das neue Geschlecht nun wieder unters Messer legen.

Der Brasilianer ist Reality-TV-Star. Bekannt wurde er durch sein äußeres Erscheinungsbild. Denn der 36-Jährige hat sich in rund 190 Eingriffen entschlossen, seinem Ideal, der Puppe Ken aus der Barbie-Reihe, ähnlich zu werden. Was darunter fällt? Ziemlich schräge Operationen, unter anderem Po- und Bizeps-Implantate, gerichteter Haaransatz, Waschbrettbauch und eine neue Augenfarbe.

Real-Life-Ken will sich Geschlechts-OP unterziehen

Jetzt geht der OP-Marathon weiter, doch der nächste wird deutlich femininer ausfallen. Real-Life-Ken, der in der britischen Version von "Promi Big Brother" teilgenommen hatte, wolle jetzt als "Robby Doll" leben, dafür hatte der 36-Jährige vor einigen Monaten schon ein Fotoshooting mit Kleidern und langen Haaren gemacht.

Nun stehen bald die geschlechtsangleichenden Eingriffe an. Das hat Rodrigo Alves, der einst als Flugbegleiter arbeitete, dem englischen "Mirror" verraten. Demnach soll er Brustimplantate erhalten, außerdem werden seine Genitalien entfernt. Alves wollte einst aussehen wie Ken, lesen Sie dazu auch: Aussehen wie ein Star – Fans im Beauty-OP-Wahn.

"Ich liebe es und alles, was damit einhergeht!"

Auch im Gesicht wird es wieder Veränderungen geben. Alves' Wangenknochen sollen abgeschliffen werden für eine feinere weiblichere Kontur, auch eine Modifizierung des Kinns steht auf dem Plan. Die Krönung: Auch der bei Männern ausgeprägte Adamsapfel wird medizinisch entfernt.

"Robby Doll" hat einige Eingriffe bereits erfolgreich überstanden. Seit Monaten nehme der Reality-TV-Star Hormone. Außerdem habe er bereits jetzt schon ein runderes Hinterteil, weil er sich Eigenfett in den Po spritzen ließ. Was für viele nach einem OP-Horror klingt, ist für Alves die Erfüllung eines Traums. Er sagte dem "Mirror": "Ich liebe es und alles, was damit einhergeht!"

Weitere Geschichten über die Stars aus Film und Fernsehen finden Sie auf unserer Themenseite TV-Sendungen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen