06.01.2020

Ist der Epstein-Skandal der Grund? Hochzeit von Prinzessin Beatrice wird nicht live im TV übertragen

Von

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi werden 2020 vor den Traualtar treten

Foto: imago images/Starface

Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi werden 2020 vor den Traualtar treten

Jetzt ist es offiziell: Die für 2020 geplante Hochzeit von Prinzessin Beatrice (31) und Edoardo Mapelli Mozzi (37) wird nicht live im Fernsehen zu sehen sein. Nachdem die BBC in einem Statement bekannt gegeben hatte, dass sie keine Live-Übertragung plane, musste nun auch ITV die Royal-Fans enttäuschen: Eine Sendung mit Live-Bildern der Trauung sei "definitiv" nicht geplant, verkündete der Sender laut der britischen "Daily Mail".

Die Hochzeit von Beatrices jüngerer Schwester, Prinzessin Eugenie (29), wurde 2018 bei dem Sender noch mit einer rund dreistündigen Live-Sendung gewürdigt. Drei Millionen Briten verfolgten die royale Hochzeit am TV. Einen Grund für den Verzicht auf eine Live-Schaltung nannten beide Sender nicht. Doch der Verdacht liegt nahe, dass der Skandal um Prinz Andrew (59) etwas damit zu tun haben könnte.

Private Zeremonie ohne Aufsehen

Die Hochzeitsvorbereitungen drohten zuletzt von dem Skandal eingeholt und überschattet zu werden: Der Vater von Prinzessin Beatrice sorgte mit seiner Verbindung zu dem verstorbenen Jeffrey Epstein (1953-2019), einem vermeintlichen Sexualstraftäter, für Schlagzeilen. Der Royal musste nach einem BBC-Interview alle öffentlichen Ämter niederlegen und darf für die Königsfamilie keine repräsentativen Pflichten mehr übernehmen. Eine privatere Trauung seiner Tochter würde somit für weniger Aufsehen sorgen. Der "Daily Mail" sagte jedoch ein Freund der Familie, dass eine Übertragung der Hochzeit zu keiner Zeit geplant gewesen sei.

Hochzeit im Juni

Prinzessin Beatrice und Edo Mapelli Mozzi haben nach elf Monaten Beziehung ihre Verlobung Ende September 2019 bekannt gegeben. Die beiden hätten sich im Italienurlaub Anfang des Monats verlobt, erklärte das Paar in einem Statement auf der offiziellen Seite des Buckingham Palasts. Die Hochzeit soll Anfang Juni stattfinden, wie ein Insider vor Kurzem der "Mail On Sunday" verriet. Die Queen soll darauf bedacht gewesen sein, dass das Datum nicht mit dem 16. Juni, dem Tag des traditionellen Pferderennens in Ascot, kollidiert. Das verlobte Paar wird laut der Quelle das Hochzeitsdatum im Januar offiziell verkünden.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen