27.12.2019

Auf dem Weg zur Milliarden-Marke "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" war der Weihnachts-Hit

Von

Adam Driver als Kylo Ren in "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers"

Foto: 2019 and TM Lucasfilm Ltd. All Rights Reserved.

Adam Driver als Kylo Ren in "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers"

"Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" spielte allein am 25. Dezember in den USA 32 Millionen US-Dollar (etwa 28,8 Mio. Euro) ein, wie unter anderem "CNBC" berichtet. Das sei das zweithöchste Einspielergebnis an diesem Feiertag in der Geschichte der US-Kinocharts gewesen. Noch besser lief nur der erste Teil der aktuellen "Star Wars"-Trilogie, "Das Erwachen der Macht", der 2015 am Weihnachtstag 49,3 Millionen Dollar (ca. 44,3 Mio. Euro) einnehmen konnte. Nach "Die letzten Jedi" (2017) ist "Der Aufstieg Skywalkers" das Finale der Trilogie und gleichzeitig das Ende der Skywalker-Saga, die 1977 mit "Krieg der Sterne" begann.

Weltweit konnte "Der Aufstieg Skywalkers", der seit dem 18. Dezember in den deutschen Kinos läuft, dem Bericht zufolge bisher über 516 Millionen Dollar (etwa 463 Mio. Euro) einspielen. Damit könnte der Film der siebte Disney-Streifen aus dem Jahr 2019 werden, der die Marke von eine Milliarde Dollar knackt. Und das obwohl der "Star Wars"-Streifen von den Kritikern nicht gerade gefeiert wurde und bei "Rotten Tomatoes" hier nur bei schwachen 55 Prozent liegt. Bei den Zuschauern kommt der Streifen dagegen besser an, 86 Prozent geben ihm eine positive Bewertung.

Disney mit Erfolgsgarantie

Disney hat 2019 bereits mit diesen Filmen weltweit über eine Milliarde Dollar eingespielt: "Die Eiskönigin 2", "A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando", "Aladdin", "Captain Marvel", "Der König der Löwen" und "Avengers: Endgame". Letzterer nahm 2,79 Milliarden Dollar ein und setzte sich damit an die Spitze der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen