18.12.2019

Er musste ins Gefängnis Ben Zucker: Der Tiefpunkt vor der großen Karriere

Von

Sänger Ben Zucker ist gern gesehener Gast in Talkshows

Foto: imago images / APress

Sänger Ben Zucker ist gern gesehener Gast in Talkshows

Sänger Ben Zucker (36, "Na und?! Sonne!") war 2018 für zwei Echos nominiert. Im selben Jahr begleitete er Superstar Helene Fischer (35, "Herzbeben") auf ihrer Stadion-Tournee. Sein Album "Wer sagt das?!" landete 2019 auf Platz drei der deutschen Charts... Doch so erfolgreich war er nicht immer. Einen echten Tiefpunkt erreichte der Musiker im Jahr 2010: "Nach einer Prügelei bekam ich einen Strafbefehl wegen Körperverletzung über 2400 Euro. Die konnte ich nicht bezahlen und musste acht Tage in den Knast. Den Rest der Strafe durfte ich mit Sozialstunden ableisten."

Wie Ben Zucker im Gespräch mit "Bild"-Zeitung weiter verrät, wollte er sich damals nicht finanziell von seiner Mutter helfen lassen: "Vor dem Knast-Antritt bin ich zu meiner Mutter gefahren und habe gesagt: 'Ich will nicht, dass du mir das Geld leihst, ich gehe ins Gefängnis. Da muss ich jetzt durch'", sagt der Künstler. Seine Mutter habe ihn damals zum Gefängnis gefahren. "Ben ist dann durch das große Tor gegangen, um die Haft anzutreten. Das bricht dir als Mutter das Herz", erinnert sie sich im Doppelinterview.

Und obwohl es nur wenige Tage waren, machte der Gefängnisaufenthalt Ben Zucker schwer zu schaffen: "Damals habe ich mir gedacht, das war's jetzt mit dir. Jetzt bist du ganz unten angekommen! Ich habe den Alltag mit den schweren Jungs hautnah erlebt, das war hart. Im Knast schauen die Wärter morgens erst mal nach, ob man sich nicht umgebracht hat", erzählt er von jenen acht Tagen im Jahr 2010.

Sechs Jahre später wurde er dann von seiner Plattenfirma entdeckt und die große Karriere nahm an Fahrt auf...

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen