06.12.2019

Die Vierfach-Mama im Interview Elena Uhlig: Gewicht ist so ein furchtbar allgegenwärtiges Thema

Von

Hauptsache authentisch! Elena Uhlig schreibt in ihren Büchern humorvoll und ehrlich über ihr Leben – genau so gab sie sich auch im Interview mit BILD der FRAU.

Foto: imago images / Sven Simon

Hauptsache authentisch! Elena Uhlig schreibt in ihren Büchern humorvoll und ehrlich über ihr Leben – genau so gab sie sich auch im Interview mit BILD der FRAU.

Sie ist Schauspielerin, Vollblut-Mutter von gleich vier Kindern, hat gerade ihr drittes Buch geschrieben – und trotzdem begegnet Elena Uhlig dem alltäglichen Wahnsinn mit guter Laune und herrlich ansteckendem Humor.

Die 1975 in Düsseldorf geborene Schauspielerin Elena Uhlig hatte ihr Filmdebüt 2001. Seitdem brilliert sie auf der großen Leinwand, etwa in "Problemzone Mann" sowie in der Serie "Mit Herz und Handschellen". Privat ist sie seit 2006 mit Schauspieler Fritz Karl (50) liiert. Mit ihm hat sie vier Kinder: Emil (11), Gustav (9), Frida (4) und Hedda (1).

Im Interview mit BILD der FRAU verrät Elena Uhlig, wie sie ihren stressigen Alltag als vierfache Mutter, Schauspielerin und Autorin meistert und dabei die Beziehung zu ihrem Partner aufrecht erhält.

Elena Uhlig im Interview mit BILD der FRAU: Wir Frauen müssen umdenken

BILD der FRAU: Liebe Elena, was ist eigentlich das Geheimnis Ihrer Super-Power?

Elena Uhlig: Meine Kinderfrau (lacht). Die passt jetzt gerade auch auf meine Tochter auf. Ich kann nur jeder Mutter empfehlen, sich jemanden zu suchen, der immer mal wieder entlastet – Oma, Leih-Oma, Babysitterin oder gute Freundin.

Ihr Mann Fritz Karl ist auch Schauspieler und viel unterwegs...

Ja, der Herr Karl ist gefühlt eigentlich immer weg. Er würde das natürlich selbst so nicht sagen (lacht). Das ist schon eine Herausforderung. Und dann ruft er abends an – hier ist Schlafenszeit und Hochalarm – und sagt: "Ich sitze im Restaurant und fühle mich so einsam." Ja, hallo?!?

"Als Frau muss man akzeptieren, dass in gewissen Phasen nicht alles möglich ist"

Wie schaffen Sie es, trotzdem respektvoll miteinander umzugehen?

Ganz ehrlich? Gar nicht (lacht). Ich lege dann schon mal auf – aber rufe zehn Minuten später zurück und sage "Entschuldige, hier war grad Krise".

Ist das das Geheimnis? Sich entschuldigen können?

Ja, bestimmt. Wir Frauen müssen aber auch umdenken, akzeptieren, dass in gewissen Phasen nicht alles möglich ist. Unentbehrlich als Mama sein, trotzdem gleichzeitig voll arbeiten zum Beispiel. Wir Frauen sind eben anders als Männer.

Wann merken Sie das besonders?

Herr Karl ist viel pragmatischer. Hedda ist jetzt eineinhalb, ich muss auf Lesereise, mache mir einen Riesenkopf, weil ich sie über Nacht nicht allein lassen will. Mein Mann sagt: "Wo ist dein Problem? Wir sind alle da, sie kriegt doch keinen Schaden deswegen." Da hat er recht.

"Ich stoße oft an meine Grenzen"

Wann wird Ihnen alles zu viel?

Ständig. Ich stoße oft an meine Grenzen. Vor allem, wenn die Kinder am liebsten Pommes essend vor Fernseher oder PC sitzen wollen, ich das verbiete – und dann die böse Mama bin.

Was hilft dann?

Ich gönne mir was Schönes zu essen. Oder einen Bummel durchs Möbelhaus.

"Eigentlich dachte ich, ich wäre mit Figurproblemen durch"

Sie haben mal gesagt "Mager-Hase kann ich nicht mehr". War es schwer, zu dieser positiven Körpereinstellung zu kommen?

Das ist nach wie vor jeden Tag ein Kampf. Gewicht ist so ein furchtbar allgegenwärtiges Thema, und ich muss mich damit ständig auseinandersetzen.

Liegt das auch an Ihrem Job in der Öffentlichkeit?

Ja, bestimmt. Man gibt schon viel preis. Auch in den sozialen Medien. Einerseits eine tolle Chance, in Kontakt zu treten, aber man setzt sich auch Beurteilungen aus. Ich habe gerade ein paar Kilos verloren, vermutlich die Babypfunde, die mein Körper nicht mehr braucht (lacht). Sofort ist das Thema. Wenn ich dann ein Foto poste, heißt es: "Du bist ja wieder schlank! Ich dachte, du wolltest das nicht mehr?" Eigentlich dachte ich, ich wäre mit Figurproblemen durch.

_______________________

Nach reichlich Nachwuchs sagt Schauspielerin Elena Uhlig: „Ab jetzt keine Kinder mehr!“.

2020 dürfen wir Elena Uhlig in einem ganz besonderen "Tatort"-Experiment mit sechs weiteren Stars bewundern.

Bekannt wurde Uhlig durch Film und Fernsehen – mehr zu den aktuellen TV-Sendungen lesen Sie auf unserer Themenseite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen