01.12.2019

"Ich wollte das erst gar nicht" Stefan Mross erklärt den TV-Antrag an seine Anna-Carina

Von

Stefan Mross und die Frage aller Fragen beim "Adventsfest der 100.000 Lichter"

Foto: imago images/Eibner

Stefan Mross und die Frage aller Fragen beim "Adventsfest der 100.000 Lichter"

Selbst ein so alter, erfahrener Showhase wie Stefan Mross (44) kann vor laufender Kamera nicht immer die Contenance wahren. Etwa, wenn er wie am Samstag bei der Show "Adventsfest der 100.000 Lichter" seiner Anna-Carina Woitschack (27) vor einem Millionenpublikum einen Antrag macht. Vor dem Kniefall "auf der Bühne war ich wie in Trance", verriet der überglückliche Ehemann in spe inzwischen der "Bild"-Zeitung.

Doch nicht erst während der Sendung hatte er mit seinen Nerven zu kämpfen, gibt er weiter zu. Er war "die letzten Tage schon hoch angespannt. Das ist auch Anna nicht entgangen, sie dachte schon, ich sei krank."

Hochzeit soll bald erfolgen

Warum also hat er sich dem erhöhten Druck ausgesetzt, unter Umständen live vor rund fünf Millionen Zuschauern einen Korb zu bekommen? "Ich wollte das erst gar nicht. Aber ich habe bei meiner eigenen Sendung schon gemerkt, wie schön es eigentlich ist, andere Menschen mitfühlen zu lassen, wie sehr man sich liebt und sich trauen will."

Bekanntlich entgegnete die 27-Jährige unter Freudentränen und zum Glück für Mross mit "Oh Gott, ja, ja, ich will!" Über die nun zu planende Hochzeit herrsche bereits weitestgehend Einigkeit, vertraut Mross an. So werde sie "sicherlich im nächsten Jahr" stattfinden und traditionell sein - das wünsche sich auch seine Liebste.

Für Mross wird es bereits die dritte Ehe sein. Von 2006 bis 2012 war er mit Schlagerstar Stefanie Hertel verheiratet, von 2013 bis 2016 war Susanne Schmidt die Ehefrau an seiner Seite.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen