28.11.2019

Ab Montag in Madrid Schafft es Greta Thunberg pünktlich zum Klimagipfel?

Von

Greta Thunbergs Reise über den Ozean wird zu einem Wettrennen gegen die Zeit

Foto: Liv Oeian / Shutterstock.com

Greta Thunbergs Reise über den Ozean wird zu einem Wettrennen gegen die Zeit

Allmählich geht Aktivisten Greta Thunberg (16) die Zeit aus: Eigentlich wollte sie pünktlich zum Start der Klimakonferenz am 2. Dezember in Madrid sein. Doch ihre Reise über den Ozean auf dem Segelschiff "La Vagabonde" gestaltet sich doch als langwieriger als gedacht. Und so könnte es sein, dass ausgerechnet das Gesicht der mit Vehemenz geführten Umweltdebatte zu spät zum Klimagipfel kommt. Eigener Aussage nach, die sie erst vor wenigen Stunden via Twitter abgesetzt hat, befinde sie sich auch an Tag 16 der Reise noch weit entfernt von der spanischen Hauptstadt.

Doch mag sie sich aktuell zwar auf den Weiten des Ozeans befinden, eine für sie ganz besondere News hat sie mitten im Nirgendwo aber dennoch mitbekommen. In ihrem Twitter-Post schreibt sie auch: "Ich bin sprachlos von der Nachricht, dass das EU-Parlament den Klimanotstand ausgerufen hat. Wir können eine Krise nicht lösen, ohne sie wie eine zu behandeln. Nun wollen wir hoffen, dass sie drastische, hinreichende Taten folgen lassen."

Sollte Thunberg tatsächlich erst einige Tage nach dem Auftakt der Konferenz in Spanien einlaufen, wäre das wohl halb so wild. Diese wird noch bis zum 13. Dezember tagen und bis dahin sollte es die 16-jährige Schwedin auf jeden Fall dorthin schaffen.

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Die neuesten Videos von BILD der FRAU

Beschreibung anzeigen